02.10.2002 10:28 |

Liquid Audio gekauft

Microsoft wird flüssig

Der Online-Musikhändler und Software-Hersteller Liquid Audio hat Patente für seinen digitalen Kopierschutz von Online-Musik für sieben Mio. Dollar an Microsoft verkauft.
Liquid Audio behält jedoch gleichzeitigdas gebührenfreie Nutzungsrecht der eigenen Technologie.Die von Liquid Audio entwickelte DRM-Technologie gilt als Schlüsselfür den digitalen Vertrieb von Musik, Filmen, Software undanderer digitaler Produkte im Internet. Das Format von LiquidAudio trägt im Gegensatz zu MP3 ein digitales Wasserzeichenund kann so bei illegaler Weitergabe verfolgt werden. ObwohlMicrosoft bislang die Effektivität von digitalen Wasserzeichenim Kampf gegen Copyright-Piraten bezweifelt hat, legt die Film-und Musikindustrie Wert auf die Entwicklung entsprechender Technologien.Eine zweite Software ermöglicht die Limitierung der digitalenAuslieferung auf bestimmte Länder oder Staaten. Auch diesesTool ist für die Film- und Musikbranche von entscheidenderBedeutung. Vermutlich will Microsoft der Musikindustrie eine Plattformbieten unter Anbindung an das Windows Betriebssystem digitaleMusik zu vertreiben. Findige Musik-Kopierer haben jedoch schonMöglichkeiten gefunden, den Liquid-Audio-Kopierschutz zu umgehen: Einfache Tools ermöglichen es jede Musik, die überSoundkarte wiedergegeben wird, im MP3-Format zu speichern...
Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol