Mo, 20. Mai 2019
29.01.2016 07:56

Jägerin verurteilt

Nationalpark: Weiter Jagd auf Luchs-Wilderer!

Weil sie im Nationalpark Kalkalpen einen Luchs gewildert hatte, wurde bekanntlich eine 63-jährige Jägerin aus Linz zu bedingter Haft und Geldstrafe verurteilt. Damit ist das Wildererproblem in den Kalkalpen aber noch nicht erledigt: Zwei weiteren verdächtigen Waidmännern drohen Anzeigen und Gerichtsverfahren.

Wie sehr der illegale Abschuss von vermutlich vier Luchs-Männchen dem Wiederansiedlungsprojekt geschadet hat, erklärt Nationalpark-Direktor Erich Mayrhofer: "Derartige illegale Abschüsse könnten zur Folge haben, dass wir aus dem Ausland irgendwann keine weiteren Luchse mehr bekommen. Bis jetzt hatten wir ja noch Glück - erst am Dienstag habe ich aus der Schweiz erfahren, dass noch einmal ein Luchs-Kuder, der demnächst wild gefangen werden soll, dann zu uns kommen wird."

Polizei setzt sich für den Schutz der Wildtiere ein
Auch für die Umwelt-Kriminalisten um Othmar Coser vom LKA ist der Luchs-Krimi im Nationalpark Kalkalpen noch lange nicht abgeschlossen: "Es gibt Verdachtsmomente gegen zwei weitere Jäger, demnächst werden die Anzeigen erstattet." Da Wilderei-Delikte erst nach fünf Jahren verjähren, müssen die Wildschützen, die die bisherigen Luchse am Gewissen haben, zumindest noch bis ins Jahr 2018 vor Entlarvung zittern. "Wir werden weiter ermitteln - und uns auch in Zukunft für den Schutz der Wildtiere einsetzen", verspricht Kriminalist Coser.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Serie A
1:1 bei Juventus! Atalanta überholt Inter
Fußball International
„Kein einziger Euro“
Vilimsky schließt illegale Geldflüsse an FPÖ aus
Österreich
Das große Interview
Wollten Sie die Koalition retten, Herr Kurz?
Österreich
Nach neuen Vorwürfen
Parteiaustritt! Gudenus schmeißt jetzt alles hin
Österreich
„Bleib Wien erhalten“
Hofer übernimmt die FPÖ, Aufregung um Nachricht
Österreich
Basaksehir besiegt
Galatasaray zum 22. Mal türkischer Meister
Fußball International
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International

Newsletter