06.07.2006 17:06 |

1,7 Promille

Vater besorgt Tochter Alkohol für "Sauf-Test"

"Kaufst du uns eine Flasche Wodka?" So bettelte eine 14-jährige ihren Vater an. Mit ihrer besten Freundin wollte sie einmal die Wirkung des Alkohols ausprobieren. Papa erfüllte ihnen den Wunsch und überließ sie dann ihrem Schicksal! Eines der Mädchen hätte die folgende Sauferei fast nicht überlebt.

"In der Schule wird so viel über Alkohol geredet", erzählt die heute 15-jährige. Neugierig geworden, wollte sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin vergangegen Dezember Alkopops und Wodka ausprobieren. Der 47-jährige Vater, ein gutbürgerlicher Unternehmer: "Wir haben so etwas gar nicht im Haus. Ich habe die Sachen extra besorgt". Dass er die beiden Kinder mit den Getränken allein ließ, sieht er vor Gericht als "Fehler".

Der "Sauf-Test" (so Richter Helmut Krischan) der Mädchen endete beinah tödlich. Sturzbetrunken gingen sie mit dem Hund in der eisigen Winternacht spazieren. Die Freundin fiel in den Schee, blieb liegen. Zum Glück kam Hilfe vorbei, eine Viertelstunde später wäre die Unterkühlung lebensbedrohlich geworden.

In der Grazer Kinderklinik wurde bei ihr eine Alkoholisierung von 2,13 Promille festgestellt, die Tochter hatte "nur" 1,7 Promille im Blut. Der Steirer muss sich wegen Vernachlässigung verantworten, die Verhandlung wurde für weitere Zeugenaussagen vertagt.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol