Fr, 24. Mai 2019
24.01.2016 17:53

Sprengstoff

Explosion: 15-Jähriger schwer verletzt

Bei einer Explosion in einem Haus in Feistritz im Rosental wurde Samstagnacht ein 15-jähriger Bursche schwer verletzt. Der Jugendliche liegt derzeit auf der Intensivstation des Klinikums Klagenfurt. Im Haus seiner Großeltern, bei denen er wohnt, wurden größere Mengen Sprengstoff gefunden.

"Wir haben schwarzpulverähnliche Substanzen und Chemikalien entdeckt. Worum es sich dabei genau handelt, können wir aber noch nicht sagen", berichtete Leutnant Philipp Glanzer Sonntagabend vom Einsatzort. Das Haus der Großeltern musste jedenfalls evakuiert und großräumig abegriegelt werden. Oma und Opa wurden vorübergehend bei Nachbarn untergebracht.

Stundenlang standen Polizei und Entschärfungsdienst im Einsatz. Was genau in der Nacht auf Sonntag passiert ist, weiß noch niemand: Der 15-jährige HTL-Schüler dürfte mit explosiven Substanzen experimentiert und sich dabei schwere Verletzungen zugezogen haben. Durch die Explosion erlitt er vor allem Verbrennungen im Gesicht und an den Händen. Derzeit liegt der Jugendliche im Klinikum Klagenfurt, wo er intensivmedizinisch betreut wird. Eine Sprecherin: "Der Bursche ist außer Lebensgefahr, sein Zustand stabil. Wie schwer er verletzt ist, kann man aber noch gar nicht genau sagen".

Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes konnte der 15-Jährige auch noch nicht von der Polizei befragt werden. Völlig unklar ist also noch, was er mit dem Sprengstoff vorhatte. Auch woher er die Substanzen und das Wissen darüber hatte, ist noch nicht bekannt. Die Beamten hoffen, bereits heute eine erste Vernehmung durchführen zu können.

Ursprünglich hatte man ja vermutet, dass der Jugendliche mit einem Feuerwerkskörper hantiert haben könnte. Doch bei der näherer Untersuchung des Unfallortes stellte sich das bald als falsch heraus.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International
„Bullen“ räumen ab!
Bundesliga zeichnet Dabbur, Stankovic und Rose aus
Fußball National
Das große Interview
„Es gibt nichts, wovor ich noch Angst habe“
Österreich
Kampf gegen Atomruine
Endlich: Inspektion in Mochovce ist fix!
Österreich
Paukenschlag in Madrid
Nach 14 Jahren: Kapitän Ramos will Real verlassen
Fußball International
„Warm-up-Gegner“
Salzburg testet mangels CL-Quali gegen Chelsea
Fußball National

Newsletter