Mi, 22. Mai 2019
23.01.2016 16:11

Wieviel zahlen Sie?

Schulkosten-Umfrage geht nun in den Endspurt

Noch kann jeder mitmachen: "Krone" und Arbeiterkammer OÖ erheben in einer vierteiligen Online-Umfrage, wie sehr Schule die Familien finanziell belastet. Jetzt, in der zweiten Etappe, geht es um Schulveranstaltungen wie Skikurse, die ordentlich ins Geld gehen können. Bis zum Schulschluss kommen noch viele weitere Kosten dazu, etwa für Nachhilfe, Ausflüge und auch Exkursionen.

Bildung in Österreich sollte eigentlich kostenlos sein. "Unsere Erhebung wird zeigen, dass das keineswegs der Fall ist", so AK-Präsident Johann Kalliauer. Denn schon die erste Befragungswelle rund um den Schulbeginn im vergangenen Herbst hat gezeigt, dass schon der Start ins neue Schuljahr ordentlich ins Geld geht: 700 Familien mit 1230 Schulkindern haben den Fragebogen ausgefüllt, im Durchschnitt wurden innerhalb von drei Monaten 770 Euro ausgegeben. Besonders bedenklich: 20 Prozent der Teilnehmer gestanden, dass sie schon einmal auf spezielle Schulmaterialien oder Schulveranstaltungen verzichten mussten, weil es einfach nicht leistbar war.
Das beweist den hohen sozialen Druck. Und gerade jetzt stehen in vielen Schulen die Skikurse am Programm, die laut einer aktuellen Studie der Kostenfaktor überhaupt sind. Ein positives Beispiel ist das Linzer Khevenhüller-Gymnasium, in dem schon seit Jahren die Kosten für Schulveranstaltungen limitiert sind. Die Geldbörsen werden auch geschont, wenn der Skikurs in Oberösterreich stattfindet: Da zahlt nämlich das Land die Liftkarten.
Die zweite Erhebungswelle der Schulkosten läuft noch bis kommenden Dienstag, 6 Uhr früh. Der direkte Link lautet http://ww2.unipark.de/uc/Schulkosten_2015_ 2016/Welle_2 und ist auch auf ooe.arbeiterkammer.at und www.krone.at/ooe zu finden. Unter den Teilnehmern aller vier Befragungen werden außerdem fünf Mal jeweils 700 Euro Schulkostenzuschuss verlost.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei GP von Monaco
Mercedes fährt mit Niki-Unterschrift
Formel 1
Ihm entgehen 15.000 €
Strache hat keinen Anspruch auf Gehaltsfortzahlung
Österreich
Frankfurt bestes Team
Deutsche wählen Hütter zum „Trainer des Jahres“
Fußball International
Arbeit wird beendet
Straches Thinktank hat nur kurz gedacht
Österreich
Nach acht Jahren
EU-Gericht entscheidet: Real erhält 20 Mio. Euro
Fußball International
„Aladdin“-Tickets!
Erweist sich Will Smith als Lampengeist würdig?
Pop-Kultur
FPÖ auf Anti-Kurz-Kurs
„Strache und Gudenus haben sich geopfert“
Österreich
Wechselt er zu Real?
Deschamps äußert sich zu Mbappe-Gerüchten
Fußball International
Überraschende Pointe
Ex-Daimler-Chef Zetsche: Frecher Werbespot von BMW
Video Show Auto
Vertrag bis 2024
Dortmund holt mit Brandt weiteren Top-Verdiener
Fußball International

Newsletter