Fr, 21. September 2018

Empathische Nager

22.01.2016 12:14

Präriewühlmäuse trösten verstörte Artgenossen

Bei Hunden, Delfinen und Elefanten ist bereits bekannt, dass sie Mitgefühl zeigen, wenn ein nahestehender Artgenosse gestresst ist. Nun haben Forscher das auch für Nager nachgewiesen. Die Präriewühlmaus zeige ein ähnliches Verhalten, heißt es in einer am Donnerstag vom US-Fachjournal "Science" veröffentlichten Studie.

Mit einer Extra-Portion Fellpflege besänftigen sie Freunde und Verwandte, die gerade eine schlechte Erfahrung gemacht haben, berichten Wissenschaftler aus den USA und den Niederlanden. Genau wie beim Menschen vermittle das oft "Kuschelhormon" genannte Oxytocin das mitfühlende Verhalten der Nager. Die Ergebnisse könnten demnach dabei helfen, die Entstehung von Autismus und Schizophrenie beim Menschen besser zu verstehen.

Forscher des Yerkes National Primate Research Centers der Emory Universität im US-Bundesstaat Georgia hatten für die Studie zusammenlebende Präriewühlmäuse getrennt und einer von ihnen leichte Elektroschocks verpasst. Danach brachten sie die Tiere wieder zusammen. Sofort habe der zurückgelassene Nager mit der Fellpflege bei seinem Artgenossen begonnen.

Dies sei nicht nur sofort erfolgt, sondern habe auch länger gedauert als die übliche Fellpflege bei Tieren, die getrennt waren, aber keinen Stress erlitten hätten, erläuterten die Forscher. Präriewühlmäuse, die sich nicht gekannt hätten, hätten kein Mitgefühl gezeigt. In weiteren Tests blockierten die Wissenschafter das Bindungshormon Oxytocin bei Tieren, die sich kannten. Sie setzten zwar die normale Fellpflege fort, trösteten sich dann aber nicht mehr ausgiebig.

Larry Young, einer der Koautoren der Studie, erklärte, die Ergebnisse deuteten auf eine potenzielle Rolle des Neurotransmitters Oxytocin bei der Behandlung von Autismus hin, es müsse aber noch weiter geforscht werden. Ein weiterer Koautor der Untersuchung ist Frans de Waal, der 1979 erstmals das Trösten bei Schimpansen nachgewiesen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.