Sa, 25. Mai 2019
21.01.2016 14:54

US-Missbrauchsfall

Dreijährige in Müllsack im Schrank eingesperrt

In den USA steht ein Paar unter Verdacht, für einen besonders erschütternden Fall von Kindesmissbrauch verantwortlich zu sein. Die Polizei fand ein drei Jahre altes Mädchen in einem Müllsack in einem Kleiderschrank - geknebelt und gefesselt mit Klebeband. Das Kind weise auch eindeutige Spuren sexuellen Missbrauchs auf, hieß es im Polizeibericht.

Die 21 Jahre alte Mutter des Mädchens und ihr Freund wurden unter dringendem Tatverdacht verhaftet. Der Polizeichef von Mesa im Bundesstaat Arizona sagte, das sei einer der schlimmsten Fälle, in denen er jemals ermitteln habe müssen. Das Mädchen wies mehrere Brüche und eine Reihe anderer Verletzungen auf. Es kann nicht einmal alleine stehen. Bekleidet war es nur mit einer Windel und einem Hemd. Das Kind kam ins Krankenhaus.

Den Angaben zufolge war das Mädchen oft über Tage mit dem Mann der Mutter alleine, während die 21-Jährige als Verkäuferin arbeitete. Häufig soll die Dreijährige sogar ganz allein gewesen sein. Der Mann muss sich nun wegen einer Reihe von Vergehen verantworten, die Mutter wegen des Vorwurfs von Kindesmissbrauch.

Kind zum Missbrauch angeboten
Die Polizei war durch einen Hinweis auf den Fall aufmerksam geworden. Ein Mann, der sich mit dem Freund der Mutter zum Sex verabredet haben soll, war in der Wohnung "einem schlechtem Geruch" nachgegangen und hatte dabei das Kind im Kasten entdeckt. Es soll ihm von dem Beschuldigten zum Missbrauch angeboten worden sein, was dieser bestreitet. Der Mann alarmierte daraufhin die Polizei.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International

Newsletter