03.07.2006 16:35 |

FIFA macht Druck

Titelverteidiger Griechenland suspendiert

Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Montag den griechischen Verband HFF wegen unerlaubter Einflussnahme politischer Entscheidungsträger in Verbandsangelegenheiten suspendiert. Damit kann der vom deutschen Trainer Otto Rehhagel trainierte Europameister voraussichtlich nicht an der im September beginnenden Qualifikation für die EM 2008 in Österreich und der Schweiz teilnehmen. Hintergrund der Entscheidung des FIFA-Dringlichkeitskomitees ist das nicht eingehaltene Versprechen der griechischen Regierung, ihr Sportgesetz den FIFA-Statuten anzupassen.

Im September 2005 war der HFF vom FIFA-Exekutivkomitee angewiesen worden, bei der griechischen Regierung bis zum 15. Juli dieses Jahres die Änderung der nationalen Sportgesetzgebung zu erwirken. Dieses Versprechen habe die Regierung trotz wiederholter Warnungen der FIFA nicht eingelöst. Der kürzlich vorgelegte Entwurf für ein neues Gesetz sei "ganz im Gegenteil ein neuerlicher Versuch, sich in Fußball-Angelegenheiten einzumischen", teilte die FIFA dazu weiter mit.

Alle internationalen Aktivitäten vorerst auf Eis
Der griechische Verband und all seine Vereine, Spieler und Offizielle sind nach dem FIFA-Beschluss bis auf weiteres von allen internationalen Aktivitäten wie Länderspielen oder der Ernennung von Offiziellen für internationale Aufgaben ausgeschlossen. EM-Titelverteidiger Griechenland war zusammen mit Ungarn, Norwegen, der Türkei, Moldawien, Malta und Bosnien-Herzegowina in die Gruppe C der EM-Qualifikation gelost worden.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten