Sa, 25. Mai 2019
19.01.2016 09:59

Baby lag im Müll

Kärntner Findelkind hat ein neues Zuhause

Der kleine Bub, der vor rund zwei Wochen von einer Passantin in Klagenfurt in einer Mülltonne gefunden wurde, hat nun ein neues Zuhause. Die zuständige Behörde fand ein Paar, das sich schon sehr auf das Baby freut und bestens geeignet ist, um das Findelkind zu versorgen.

"Wir haben Adoptiveltern für das Kind ausgewählt", bestätigte Christine Gaschler-Andreasch, stellvertretende Leiterin der Abteilung Soziales, Jugend und Familie des Landes Kärnten am Dienstag gegenüber der "Kärntner Krone". Das Paar werde den Säugling vorerst zur "unentgeltlichen Pflege" bei sich aufnehmen. Sollte sich die leibliche Mutter nicht melden, kann in etwa einem halben Jahr ein Adoptionsvertrag aufgesetzt werden. Bislang gebe es noch keine Hinweise auf die Mutter bzw. die Eltern des kleinen Buben.

Das Baby sei in einem stabilen Zustand, hatten die Ärzte des Klinikums Klagenfurt zuletzt berichtet. Da der Säugling bei der Einlieferung ins Krankenhaus nur noch eine Körpertemperatur von 21 Grad hatte, grenzt das an ein Wunder.

"Der Körper braucht eine Temperatur von 34 Grad aufwärts, damit alles normal läuft. Daher war es selbst für uns ein Aha-Erlebnis, aber der diensthabende Oberarzt hat eine echte Meisterleistung vollbracht und wirklich alles richtig gemacht. Wir sind daher zuversichtlich, dass der Bub ohne Spätfolgen überleben wird", so Primarius Wilhelm Kaulfersch, der Leiter des Eltern-Kind-Zentrums im Klinikum Klagenfurt, im "Krone"-Gespräch.

Video: Neugeborenes in Mülltonne entdeckt

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International

Newsletter