Mi, 22. Mai 2019
19.01.2016 09:36

Kurznachricht

NBA: Warriors blamieren Cavaliers in Cleveland

Die Golden State Warriors haben den Cleveland Cavaliers auch in einer weiteren Neuauflage des Vorjahresfinale der NBA keine Chance gelassen. Angeführt von Stephen Curry gewann der Titelverteidiger am Montag auswärts 132:98. Die Cavaliers um den machtlosen LeBron James vermieden nur knapp die höchste Heimniederlage der Klubgeschichte (75:114 gegen Chicago im Jänner 2012). Während Curry mit sieben Dreipunktern und insgesamt 35 Zählern glänzte, kam James bei der zweiten Saisonheimniederlage der Cavaliers nicht über 16 Punkte hinaus. "Das war ein Beispiel dafür, wie weit wir von einem Meisterteam entfernt sind", gestand James die Überlegenheit der Warriors ein.

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter