Di, 21. Mai 2019
18.01.2016 18:38

Mehrere Verletzte

Pkw gegen Schulbus geprallt: Frau tot

Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Pkw im weststeirischen Köflach ist am Montag die Beifahrerin im Auto ums Leben gekommen. Laut Feuerwehr wurden der Lenker des Wagens und mehrere Schülerinnen im Bus verletzt. Unfallursache könnte die tief stehende Sonne gewesen sein.

Der Buslenker war gegen 15.45 Uhr von der Hauswirtschaftsschule in Köflach in Richtung Stadtmitte unterwegs gewesen und wollte eine Kreuzung überqueren. Im selben Moment fuhr ein 71-jähriger Mann mit seiner Ehefrau am Beifahrersitz auf der gleichen Kreuzung und wollte links abbiegen. Er übersah den entgegenkommenden Bus offenbar wegen der Sonneneinstrahlung und bog ab.

Bei der Kollision erlitt seine gleichaltrige Ehefrau schwerste Verletzungen und starb noch an der Unfallstelle. Der Mann zog sich einen Armbruch zu, so ein Beamter. Der Buslenker blieb unverletzt, rund zehn vorwiegend jugendliche Mädchen im Bus erlitten leichte Verletzungen.

Einige von ihnen verließen selbstständig den Unfallort und ließen sich später im Spital behandeln. Andere waren ohne Blessuren davongekommen und zu Fuß zum nahe gelegenen Bahnhof gegangen, um nach Hause zu fahren. Daher ist laut Polizei unklar, wie viele Verletzte es genau gibt und wie viele Schüler im Bus waren.

Die Feuerwehren Köflach, Piber und Voitsberg waren mit insgesamt 47 Helfern und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International

Newsletter