01.07.2006 17:53 |

Kunstfehler

Arzt erkennt 15-Kilo-Tumor nicht

Wegen Bauchschmerzen und unerklärlicher Gewichtszunahme suchte eine 44-jährige Neuseeländerin zwischen November 2002 und März 2004 mehrmals ihren Hausarzt auf. Der erklärte ihr jedes Mal, sie müsse dringend abnehmen. Jetzt stellte sich heraus: Die Frau hatte einen 15-Kilo-Tumor im Unterleib!

Der Mediziner hatte seiner Patientin stets nur Appetitzügler verschrieben. Bis die dreifache Mutter wegen unerträglicher Schmerzen ins Krankenhaus von Christchurch eingeliefert wurde. Auf den Röntgenbildern zeigte sich ein gigantisches gutartiges Gewächs an den Eierstöcken.

Die Patientin wurde sofort operiert, nach dem Eingriff wog sie statt 74 nur noch 57 Kilo. Wegen des Tumors hatte die Frau monatelang nur noch kleine Mengen Nahrung zu sich nehmen können, war aber trotzdem ständig dicker geworden.

Gegen den Hausarzt läuft inzwischen ein Verfahren.

Symbolbild