Di, 21. Mai 2019
13.01.2016 09:14

Vier Tiere tot

Mehr als 50 Grindwale in Indien gestrandet

Mehr als 50 Grindwale sind an Stränden im Süden Indiens gestrandet. Mindestens vier der Tiere seien gestorben, sagte M. Ravi Kumar, ein ranghoher Beamter des Distrikts Thoothukudi, in dem die Wale in der Nacht auf Dienstag gefunden wurden.

Fischer hätten die vier bis sieben Meter langen Wale wieder ins Meer hinaus gezerrt. "Aber einige von ihnen sind zurückgekehrt", sagte Kumar. Es sei das erste Mal seit 1973, dass so viele Wale in der Region gestrandet seien. Diese Unglücke passieren etwa, wenn die natürliche Echoortung der Tiere durch Unterwasserlärm gestört wird, oder wenn die ganze Herde einem verletzten Tier an den Strand folgt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Helden sterben nie“
So trauert die Sportwelt um F1-Legende Niki Lauda
Formel 1
Opposition tobt
Sobotka: Sondersitzung erst nach EU-Wahl
Österreich

Newsletter