Mi, 22. Mai 2019
11.01.2016 16:48

"Wetterschicht"

Weissensee: Bitte, kein Schnee!

Tausende Löcher wurden gebohrt, damit der viele Regen vom Weißensee-Eis abfließen kann, denn tausende eislaufbegeisterte Holländer scharren bereits mit ihren Kufen. Selbst Eismeister Norbert Jank sind aktuell die "Tricks" ausgegangen: "Wir können jetzt nur noch abwarten; nur wenn’s schneit, haben wir ein Problem."

"Wetterschicht" war am Montag bei Eismeister Norbert Jank und seinem Team angesagt: "Ich bin zwei Mal nass geworden, das reicht."

Denn tun kann man in diser Situation nichts: "Wir können nur warten und auf richtig kalte Tage hoffen. Nur richtig viel schneien darf es nicht mehr, denn dann ist Schluss mit lustig."

Denn in einer Woche soll die 28. Alternative holländische Elfstädtetour starten - die weltweit größte Eissportveranstaltung. "3000 aktive Eisläufer und nochmal soviele Begleitpersonen werden erwartet", weiß Touristiker Kurt Genser: "Stornierungen gibt es zum Glück bis dato noch keine." Aber es könnte so richtig knapp werden. Eismeister Jank: "Heuer könnte überhaupt das erste Mal sein, dass der Weißensee nicht vollständig zu friert, denn an so einen milden Winter kann sich bei uns niemand erinnern."

Dennoch ist Norbert Jank optimistisch: "Wir brauchen halt auch ein bisschen Glück und wir haben am Westteil, also dem "kleinen Meer", wie es von den Holländern genannt wird, drei Viertel der Bahnen fertigt und 50 Prozent davon können wir auch mit dem Auto befahren. Der Rest muss frieren."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter