Mo, 20. Mai 2019
11.01.2016 13:34

Grenze Spielfeld:

Bald 5000 bis 6000 Flüchtlinge täglich

Am Grenzübergang Spielfeld war es ruhig in den vergangenen Tagen und Wochen. Das wird sich aber bald wieder ändern. Sobald die baulichen Arbeiten in zwei bis drei Wochen abgeschlossen sind, werden wieder Flüchtlinge über Spielfeld gelotst - die steirische Polizei rechnet schon bald mit 5000 bis 6000 jeden Tag…

Bis zu 3500 Flüchtlinge werden derzeit täglich über die Kärntner Grenze geschleust. Kärnten war aber nur eine Ausweichroute, damit in Spielfeld in Ruhe die Grenzsicherungsarbeiten bzw. die baulichen Maßnahmen, die den Flüchtlingsstrom künftig lenken sollen, umgesetzt werden können.

Ende Jänner oder Anfang Februar soll Spielfeld wieder parat stehen, so Generalmajor Manfred Komericky, steirischer Landespolizeidirektor-Stellvertreter. Die bis zu 3500 Flüchtlinge, die jetzt über Kärnten eingereist sind, die kommen dann in Spielfeld an - und noch mehr. Täglich könnten in Spielfeld jedenfalls rein technisch bis zu 11.000 Flüchtlinge "abgefertigt" werden.

12.000 am Tag?

Im Innenministerium soll es aber Prognosen geben, die von einem täglichen Ansturm von bis zu 12.000 Flüchtlingen ausgehen. Komericky stellt diese Zahl in Abrede: "Wir rechnen schon bald mit 5000 bis 6000 Flüchtlingen täglich. Mehr würden Slowenien und die anderen Länder auch gar nicht bewältigen."

Graz in zwei Monaten

Stimmen Komerickys Annahmen, kämen allein binnen zwei Monaten um die 300.000 Flüchtlinge über die steirische Grenze - also so viele, wie Graz Einwohner hat…

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
„Wahnsinns“-Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Steiermark Wetter
11° / 17°
Gewitter
11° / 17°
Gewitter
11° / 18°
einzelne Regenschauer
13° / 19°
Gewitter
10° / 15°
leichter Regen

Newsletter