10.01.2016 05:15 |

Sanierungsoffensive

160 Millionen Euro für steirische Autobahnen

Die Uhr tickt: In drei Jahren müssen die Autobahntunnel in der EU verpflichtende Sicherheitsstandards vorweisen, sonst drohen Strafzahlungen. Österreich ist ein "Musterschüler", betont die Asfinag. Alleine für die steirischen Autobahnen und Schnellstraßen sind im heurigen Jahr fast 160 Millionen Euro budgetiert, der Großteil (105 Millionen Euro) fließt in Straßen- und Tunnelsanierungen.

"Der Schwerpunkt liegt auf Investitionen in die Tunnelsicherheit", sagt Asfinag-Bau-Geschäftsführer Gernot Brandtner. Ein Großprojekt, das seit Jahren läuft und schön langsam in die Zielgerade biegt, ist der Bau der zweiten Röhre im Gleinalmtunnel. Der Innenausbau ist weit fortgeschritten, bis Sommer 2017 wird noch betoniert und an der Sicherheitsausstattung gearbeitet (Lüftung, akustisches Monitoring, Brandschutz usw.).

"Section Control" wandert weiter
Bereits heuer im Mai fertig wird die Generalsanierung der Tunnel Bruck und St. Ruprecht auf der S 6. Ganz durchschnaufen können Autofahrer aber noch nicht: Bis September werden dann die Rampen von und nach Graz am Knoten mit der S 35 saniert.

Die "Section Control" zur Überwachung des Tempolimits ist also im Raum Bruck bald Geschichte - doch sie taucht im Herbst bei zwei neuen Baustellen auf und wird jeweils bis April 2018 bleiben! Zum einen bei der Sanierung des Tunnels Wald und des Pretallerkogeltunnels auf der A 9: Von Mitte September weg wird hier im Gegenverkehr mit einem Fahrstreifen pro Richtung gefahren, nur 50 km/h sind erlaubt (die Vorarbeiten beginnen im Mai). Im Oktober folgt der Selzthaltunnel kurz vor Liezen.

Hohe Staugefahr im Norden von Graz
Am meisten schwitzen die Experten wegen der Arbeiten im südlichen Gratkorntunnel von März bis November. Obwohl hier zwei Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung stehen, ist die Staugefahr am größten.

Neben den Tunnelprojekten gibt es 2016 in der Steiermark auch einige Straßensanierungen. Ein Überblick:

  • A 2 zwischen Steinberg und Modriach (sechs Kilometer, März bis September).
  • A 2: Brücken- und Lärmschutzsanierungen bei Lieboch (März bis September)
  • A 2 zwischen Ilz-Fürstenfeld und Sinabelkirchen (elf Kilometer Richtung Graz, März bis November).
  • S 6 zwischen Langenwang und Mürzzuschlag West (6 Kilometer Richtung Seebenstein, April bis Oktober).
  • S 6 zwischen Leoben Ost und St. Michael (fünf Kilometer, Mai bis Oktober).
  • S 36: Feistritz bis Knittelfeld Ost (sechs Kilometer - bei Großveranstaltungen am Ring sollte es aber keine Behinderungen geben!).

Neue Autobahnen verzögern sich weiter
Eine eher untergeordnete Rolle spielen 2016 Neubauten. Die Unterflurtrasse Unzmarkt als Verlängerung der S 36 verzögert sich (mehr Infos hier), und auch bei der Fürstenfelder Schnellstraße S 7 sind keine großen Brocken zu erwarten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.