Mi, 22. Mai 2019
08.01.2016 16:21

Hinweise erhalten

Tiroler Polizei holt 40 Marokkaner aus Regionalzug

Großeinsatz Freitag am Wörgler Bahnhof! Die Polizei hatte Hinweise erhalten, wonach Dutzende Marokkaner ohne gültige Dokumente von Salzburg Richtung Tirol unterwegs sind. In der Unterländer Stadtgemeinde wurden dann rund 40 Männer aus dem Zug geholt. Gerüchte über Terrorverdacht wurden dementiert.

Marokkanern scheint es in Tirol bekanntlich ganz besonders gut zu gefallen. Nur leider fällt ein nicht allzu kleiner Teil davon - vor allem in Innsbruck - meist durch seine Drogengeschäfte und sonstigen kriminellen Machenschaften auf.

Freitag kamen wieder ein paar Landsmänner dazu - und das sorgte um die Mittagszeit für Riesenwirbel am Wörgler Bahnhof. "Wir haben Informationen erhalten, wonach zahlreiche Marokkaner mit einem Regionalzug von Salzburg nach Tirol unterwegs sind", erklärt Marius Meisinger von der Fremdenpolizei im Gespräch mit der "Krone".

An die 60 Polizisten machten sich daraufhin sofort zum Bahnhof auf, um die Nordafrikaner dort in Empfang zu nehmen. "Alles in allem waren es rund 40 Marokkaner, die allesamt keine gültigen Dokumente bei sich hatten", erklärt Meisinger weiter. Die Männer wurden noch an Ort und Stelle fremdenpolizeilich kontrolliert - danach seien sie zu weiteren Einvernahmen nach Innsbruck gebracht worden.

"Kein Terrorverdacht"

Entgegen einigen Gerüchten auf sozialen Netzwerken stellte Meisinger klar, dass es in diesem Fall keinen Terrorverdacht gab.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich
Tirol Wetter
10° / 16°
einzelne Regenschauer
10° / 15°
leichter Regen
8° / 13°
leichter Regen
10° / 16°
leichter Regen
9° / 19°
einzelne Regenschauer

Newsletter