Di, 21. Mai 2019
25.01.2016 16:12

ab 31. Jänner

Tango-Ballett aus Buenos Aires in Wien

Makellose Technik gepaart mit magischer Ausdrucksweise: Das Tango-Ballett "Todsünden" gastiert exklusiv für nur zwei Tage in Wien und verbindet in einer einzigartigen Komposition die Sprache des Balletts mit der Leidenschaft des Tangos. Profi-Ballett-Tänzerin Nadia Muzyca verspricht eine Performance der Extraklasse.

Die Visionen der sieben Laster bilden, musikalisch begleitet, ein tänzerisches Spannungsfeld zwischen aufwühlender Leidenschaft und Perfektion, die außergewöhnliche Produktion wurde eigens für Wien kreiert.

Einzigartig, eindrucksvoll
"Todsünden" ist eine hochmoderne Show und eine Kombination aus Ballett sowie der Leidenschaft des Tango Argentino. Stolz, Gier, Lust, Zorn, Völlerei, Neid und Faulheit sind Inspiration für das künstlerische Produkt aus Tanz und Kultur. Das Stück wechselt zwischen lebendigen, kraftvollen Passagen und leidenschaftlicher Melancholie für die langsameren Bewegungen.

Profi-Tänzerin Nadia Muzyca in Wien
Mit dabei: Die Primaballerina des Teatro Colón in Buenos Aires, Argentinien, Nadia Muzyca. Mit makelloser Technik und ausdrucksstarker Magie führt die Tänzerin in die Welt der niederen Instinkte und tiefgründigen Gefühle. Choreografiert wird das Stück durch den argentinischen Meister Julian Galvan, gepaart mit der unsterblichen Musik von Astor Piazzolla.

Was: TODSÜNDEN - Pecados capitales
Wann: ab Sonntag, 31. Jänner, 11 Uhr
Wo: MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, 2., Am Augartenspitz 1

Ihr wollt dabei sein? City4U verlost 2x2 Karten! Schick uns eine Mail an office@city4u.at mit Name, Adresse, Telefonnummer und dem Betreff "Todsünden".
Teilnahmeschluss ist Freitag, 22. Jänner, 12 Uhr.

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Rapid-Boss
Peschek: „Wozu ein Panzer beim Hartberg-Spiel?“
Fußball National
Legendärer Geldanleger
Niki Lauda: Der sparsame Geschäftsmann
Formel 1
Kurz bald auch weg?
Spekulation um Fischer als Übergangs-Kanzler
Österreich
Legende, Unternehmer
Niki Lauda: Der Nationalheld als Kultfigur
Österreich
Straches tiefer Fall
Schadenfreude - eine angemessene Reaktion?
Österreich
Nächster Rückschlag
Insider: Philippa Strache zog mit Kind zu Eltern
Österreich
Die „Krone“ vor Ort
Die Glitzerwelt auf der Partyinsel Ibiza
Österreich
Endlich entschleunigen
Dornröschens Hide-Away am Kärntner Wörthersee
Reisen & Urlaub
Für heiße 007-Szenen
Craig und De Armas bekommen einen Sex-Coach
Adabei

Newsletter