Anzeige in Salzburg

Katze von Tierquäler mit Pfeil angeschossen

Einen üblen Fall von Tierquälerei zeigte ein Landwirt jetzt im Salzburger Taxenbach an: Eine Katze war mit einem Pfeil angeschossen worden.

Der Mann bemerkte am Dreikönigstag bei seinem Stubentiger eine Verletzung und stellte schockiert fest, dass sie mit einem Pfeil getroffen worden war. Im Hals des Tieres steckte ein abgebrochenes Teil aus Carbon. Wer auf das Tier gezielt hat, ist noch völlig unklar. Die Ermittlungen laufen.

Ente schwamm mit durchbohrtem Hals im Teich
Ähnlich erging es kurz vor Weihnachten einer Ente im deutschen Hamm: Ein Tierquäler hatte mit einem Pfeil auf das Tier gefeuert, das spitze Geschoss durchbohrte den Hals des Erpels. Seitdem schwamm die Stockente scheinbar unbeeindruckt mit dem Pfeil im Hals auf dem Teich im Kurpark umher. Ein Versuch der Feuerwehr, die Ente mit einem Kescher einzufangen, misslang. Erst am vergangenen Mittwoch konnten Helfer vom Tiernotruf Düsseldorf das Tier retten und operieren. Bald soll die Ente wieder im Kurpark schwimmen können.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.