Di, 21. Mai 2019
06.01.2016 10:26

Cobra griff zu

Mann erpresste Familie

Einen dreisten Erpresser konnten Polizei und Cobra in Zell am See festnehmen: Der Mann (27), ein gebürtiger Bosnier, wollte von einer Unternehmer-Familie 50.000 Euro haben. Ansonsten drohte er deren Existenz zu zerstören. Bei der Abholung des Geldkuverts wurde der Bosnier festgenommen. Er sitzt nun in Haft.

Der 27-Jährige schmiss bereits am 30. Dezember ein Kuvert mit seinen Forderungen in den Briefkasten der Unternehmerfamilie aus Zell am See. Darin stand, dass er 50.000 Euro wolle, ansonsten gäbe es Konsequenzen. Konkret drohte er damit, dass er sowohl die gesellschaftliche, als auch wirtschaftliche Existenz der Pinzgauer zerstören werde. Auch der Ort der Übergabe war in dem Schreiben festgehalten - danach gab es keinen weiteren Kontakt mehr.

Beamte deponierten das Geldkuvert in Mülleimer
Die Familie meldete die Erpressung sofort der Polizei. Die Ermittler waren es auch, die das Kuvert, wie gefordert, am 4. Jänner in einer Mülltonne in der Nähe des Wohnhauses deponierten. Danach legten sich die Beamten auf die Lauer. Gegen 20.22 Uhr kam schließlich der gebürtige Bosnier - getarnt als Jogger - zu dem Ablageort und griff nach dem Geldpaket.

Mann gab als Motiv seine Geldschulden an
Die Polizisten reagierten und sprachen den 27-Jährigen an. Der Tatverdächtige ergriff sofort die Flucht, dabei sprang er auch über einen drei Meter hohen Zaun. Trotzdem konnte er seine Verfolger nicht abschütteln. Cobra-Beamten gelang es schließlich den Mann festzunehmen. Er leistete dabei keinen Widerstand. Der Erpresser ist geständig. Als Motiv gab er Schulden an. Jetzt sitzt der Mann in der Justizanstalt Puch-Urstein ein.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International

Newsletter