Mi, 22. Mai 2019
04.01.2016 10:03

Auf Instagram

Kim Kardashian zeigt erstes Foto von Sohn Saint

Kim Kardashian hat der Öffentlichkeit zum ersten Mal ihren Sohn Saint präsentiert. Die "Keeping Up with the Kardashians"-Darstellerin hat letzten Monat den ersten gemeinsamen Sohn mit Kanye West zur Welt gebracht. Nun zeigte die 34-Jährige ihren Fans ein Foto, auf dem die Hände ihrer beiden Kinder zu sehen sind.

Die kurze Unterschrift des lang ersehnten Fotos lautete: "Sie sagte: 'Er ist mein bester Freund.'"

Dem 35-jährigen It-Girl und dem Rapper wurden Gerüchten zufolge stolze 2,5 Millionen Dollar für das erste Foto ihres Nachwuchses geboten. Allerdings scheinen die beiden Megastars sich sicher zu sein, ihren kleinen Saint nicht für ein Fotoshooting hergeben zu wollen.

Kanye behandelt Kim wie eine Königin
Der berühmte Musiker soll seine Kim derweil nach der Geburt des Stammhalters wie eine Königin behandeln. Ein Insider verriet: "Kanye hat sie im Krankenhaus toll unterstützt. Und zuhause behandelt er sie immer wie eine Königin. Sie ist seine Königin. Saint hat das nicht verändert. Kim hat eine Kinderschwester zur Unterstützung, aber sie ist natürlich bei allem dabei. Sie ist immer am Ball, aber selbstverständlich ist sie auch total erschöpft."

Kim Kardashian brachte ihren Sohn am 5. Dezember, fast drei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin am 25. Dezember, zur Welt.

Aus dem Videoarchiv: Kim Kardashians Sohn heißt Saint

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter