Schwere Gewitter

Bei Hagelunwetter Dächer abgedeckt

Es vergeht kein Tag ohne Gewitter! Das Mühlviertel erlebte die zweite schwere Nacht in Folge Dienstag Abend kam es zu Überflutungen. Zuvor hatte ein Hagelunwetter das Salzkammergut heimgesucht. Dächer wurden abgedeckt, Bäume trafen Häuser. Obertraun war kurzfristig abgeschnitten.

„Wir besetzten alle Dienststellen, damit im Notfall, etwa nach einem Murenabgang, zumindest die Grundversorgung nicht gefährdet war“, sagte der Gmundner Rot-Kreuz-Chef Harald Prettner Dienstag Abend. Kurz nach 18 Uhr war der Sturm mit schwerem Regen und Hagelschlag über Obertraun, Hallstatt, St. Wolfgang und Mondsee losgegangen. Dächer wurden abgedeckt, Bäume umgeworfen, Muren gingen ab. Die Straße nach Obertraun musste kurz gesperrt werden. Am ärgsten erwischte es Gosau, hier wurden zahlreiche Häuser beschädigt.

Dann zog das Unwetter Richtung Kirchdorf  in Vorderstoder kam es durch Blitzschlag - wie zuvor in St. Wolfgang - zu einem Trafobrand. Bäume stürzten auf Häuser. Gegen 20 Uhr ging es dann im Raum Königswiesen los. Ganze Straßenzüge und Häuser wurden überflutet. Im ganzen Land waren 40 Feuerwehren im Einsatz! Bis Redaktionsschluss wurden - zum Glück - nur Sachschäden gemeldet.

In der Nacht zuvor hatten Blitze in Ulrichsberg und Klaffer Holzhütten in Brand gesetzt. In Klaffer brannten auch zwei Traktoren ab. In Linz spaltete ein Blitz einen Baum beim Posthof.
Heute soll´s in der selben Tonart weitergehen.

 

Foto: Martin Jöchl

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol