Mo, 10. Dezember 2018

"War ein Höllenflug"

31.12.2015 09:05

Turbulenzen auf Air-Canada-Flug: 21 Verletzte

Bei Turbulenzen während eines Fluges von Air Canada sind 21 Menschen verletzt worden. Wie die Fluglinie mitteilte, geschah dies am Mittwoch während eines Fluges von Shanghai nach Toronto. Dies sei für die Passagiere eine sehr beunruhigende Erfahrung gewesen, sagte der Geschäftsführer von Air Canada, Klaus Goersch.

Menschen wurden von den Sitzen geschleudert, Gepäckstücke, Decken und Getränkedosen flogen durch die Luft. Das berichteten Passagiere des Fluges AC088 kanadischen Medien nach der Landung in Calgary, wohin war der Flug umgeleitet worden war.

"Es war ein Höllenflug"
Die meisten der Verletzten seien nicht angeschnallt gewesen, erzählte eine Reisende der "National Post". "Es war ein Höllenflug (...) Wir wussten wirklich nicht, ob wir das überleben", sagte die Frau.

"Passagiere und Crew wurden nach den Turbulenzen von medizinischem Personal untersucht. 21 (Menschen) wurden in umliegende Krankenhäusern gebracht", twitterte Air-Canada-Geschäftsführer Goersch nach der Landung des Flugzeuges.

Vorfall wird nun untersucht
Acht der Flugpassagier hätten bei dem Vorfall Verletzungen erlitten, die restliche 13 seien zur Kontrolle in die Spitäler geschickt worden, so Air Canada. Die Fluggesellschaft und die kanadischen Behörden haben routinemäßig Untersuchungen zu den Vorfall eingeleitet.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub
Gefühlsausbruch
Mette-Marit: Tränen bei Nobelpreis-Verleihung
Video Stars & Society
Gipfel mit Big Boss
Trotz Erfolgsbilanz: Barisic droht Rauswurf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.