Mi, 17. Oktober 2018

2016 ist nix fix

31.12.2015 14:43

5 gute Gründe, die Neujahrs-Vorsätze zu brechen

Neujahrsvorsätze - fast alle haben auch für 2016 welche. City4U präsentiert euch die beliebtesten. Und jeweils triftige Gründe dazu, sie unverzüglich zu brechen.

#1. Abnehmen: Wer jetzt anfängt, Kalorien zu zählen, wird vor lauter Hunger grantig. Wer sich in eine Radikaldiät stürzt, hat die Kilos genauso schnell wieder drauf, wie er sie verliert. Und: wirklich attraktiv wirken nur Menschen, die sich in ihrem Körper wohl fühlen. Was bei Singles ein gutes Argument gegen diesen Vorsatz ist.

#2. Weniger Fernsehen: Wichtig ist nicht, wie viel man schaut, sondern WAS. In den letzten Jahren sind dank Netflix immer mehr qualitativ hochwertige Serien erhältlich geworden, von denen man gar nicht genug sehen kann. Mad Men, The Wire, 30 Rock und Arrested Development machen nicht blöd, sondern bieten intelligente Unterhaltung. Also: nicht ausschalten, sondern umschalten!

#3. Mit dem Rauchen aufhören: Bald darf man eh nirgends mehr rauchen. Da sollte man die letzten Tage einer zu Ende gehenden Ära noch in vollen Zügen genießen - und in Raucherkneipen qualmen, was das Zeug hält.

#4. Mehr Geld sparen: Wenn wir eins 2015 gelernt haben, dann, dass es so etwas, wie eine sinnvolle und sichere Investition gar nicht gibt. Investiert lieber ins Wiener Nachtleben, da wisst ihr wenigstens, was ihr habt.

#5. Nicht mehr Single bleiben: In Wien lässt sich das Leben als Single so richtig genießen. Und es wird  trotzdem nie langweilig.

Welche Neujahrsvorsätze habt ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren

Das sind Wiens coolste Single-Frauen

Schneller Sex & viele Fakes: So geht Online-Dating

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.