Di, 25. September 2018

Sohn Rocco sauer

29.12.2015 08:21

Madonna: Familienstreit wegen Penis-Gags?

Ups, dieser Scherz ist offensichtlich nach hinten losgegangen! Denn von besinnlichen Feiertagen im Kreise der Familie konnte Superstar Madonna heuer nur träumen. Statt Kekse essen unterm Christbaum gab's für die Sängerin nämlich Stress mit Sohn Rocco. Der Grund? Wegen eines Penis-Scherzes soll es zwischen der 57-Jährigen und dem 15-Jährigen kriseln.

Stein des Anstoßes, so berichtet "TMZ", sei ein kleiner Scherz, den sich Madonna auf Kosten ihres Sohnes geleistet habe. Denn bereits vor sieben Monaten postete die Popqueen ein Video auf ihrem Instagram-Account. Darauf zu sehen ist Rocco, wie er einen Salto rückwärts schlägt und dabei nur eine enge Badehose trägt. Die 57-Jährige kommentierte das Kunststück mit dem Hashtag #nosausage - also "kein Würstchen".

Doch während sich die Sängerin über ihren Penis-Scherz offensichtlich köstlich amüsiert hat, fand Rocco diesen alles andere als lustig - und war offenbar sogar so eingeschnappt, dass er Weihnachten lieber bei seinem Vater Guy Ritchie und dessen Ehefrau Jacqui Ainsley feierte. Seinen Willen setzte der 15-Jährige auch dann noch durch, als Madonna Gerüchten zufolge versuchte, ihren Sohnemann per Gerichtsbeschluss für die Feiertage zu sich nach New York zu zitieren.

Aber weil Madonna es nicht gelten lassen wollte, dass ihre Familie ein unharmonisches Weihnachtsfest begangen habe, postete die Sängerin fleißig Bilder auf Instagram, die den Anschein eines besinnlichen Festes erwecken sollten - allen voran einen Schnappschuss mit Rocco, den die "Queen of Pop" mit den Worten: "Frohe Weihnachten für den Sonnenschein meines Lebens", kommentierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.