25.06.2006 13:56 |

Millionen-Erbe

Millionen-Erbe für Anna Nicole Smith jetzt greifbar

Der amerikanische Milliardärssohn E. Pierce Marshall, der sich seit mehr als zehn Jahren mit Ex-Playmate Anna Nicole Smith um ein Millionenerbe stritt, ist überraschend gestorben. Wie der "Houston Chronicle" berichtete, starb Marshall nach Angaben seiner Familie am Dienstag im Alter von 67 Jahren im texanischen Dallas an den Folgen einer "kurzen und extrem aggressiven Infektion".

E. Pierce Marshall war laut Testament der einzige Erbe seines Vaters, des Öl-Milliardärs Howard Marshall II. Dieser war 1995 im Alter von 90 Jahren gestorben, 14 Monate nachdem er die damals 26-jährige Nackttänzerin geheiratet hatte. Seitdem lagen sich Smith und der Sohn des Verstorbenen wegen des Erbes in den Haaren. In ihrem Kampf um die Millionen vor verschiedenen Gerichten machte Smith ein mündliches Versprechen ihres Mannes nach der Hochzeit geltend.

Welche Auswirkungen der Tod ihres Kontrahenten für die ehemalige Stripperin hat, war zunächst nicht abzusehen. E. Pierce Marshall hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Ein kalifornischer Richter hatte Smith im Verlauf der Auseinandersetzung 475 Millionen Dollar zugesprochen. Diese Summe wurde später auf 70 Millionen reduziert.

Der Oberste Gerichtshof in Washington entschied im Mai 2006, dass die üppige Schönheit Bundesgerichte einschalten darf, um an den Geldsegen zu kommen. Dieses Recht hatte ihr eine Berufungsinstanz verweigert. Zuvor hatte ein texanisches Gericht entschieden, dass Smith kein einziger Penny aus der Hinterlassenschaft zustehe.

Zum Tod ihres Prozessgegners wollte sich Anna Nicole Smith aus Rücksicht auf die Familie nicht äußern. Auch ihre Anwälte würden dazu nichts sagen, heißt es auf ihrer Internetseite. Anfang Juni hatte die Milliardärswitwe mitgeteilt, dass sie schwanger sei. Über den Vater des Kindes hüllte sie sich aber in Schweigen.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol