23.06.2006 16:49 |

Heißer Planet

Erde seit 400 Jahren nicht mehr so heiß wie heute

Die Hitze macht uns zu schaffen, man hat das Gefühl, der Sommer wird immer heißer? In der Tat ist das kein Hirngespinst, sondern entspricht der Wahrheit. Die Erde war nach einer Studie der amerikanischen Akademie der Wissenschaften in den vergangenen 400 Jahren noch nie so heiß wie heute. Die Schuld daran tragen wir aber selbst...

Laut der Untersuchung, die am Donnerstag in Washington veröffentlicht wurde, stieg die Temperatur allein innerhalb des 20. Jahrhunderts um mindestens 0,6 Grad Celsius an. Demnach waren die 1990er Jahre das wärmste Jahrzehnt und 1998 das wärmste messbare Jahr in der Geschichte.

Und wer hat Schuld? Der Mensch...
Als Hauptursache für die globale Erwärmung machen die Wissenschaftler „menschliche Aktivitäten“ seit der industriellen Revolution verantwortlich. Klimaforscher könnten durch die Untersuchung von Korallen, Baumringen, Gletschern und Ablagerungen im Ozean Schwankungen in der Erdtemperatur zurückverfolgen, heißt es in der Studie.

Bis 1850 war „Eiszeit“
Danach soll es um das Jahr 1000 in der nördlichen Hemisphäre relativ warme Klimabedingungen gegeben haben, während zwischen 1500 und 1850 eine eine „kleine Eiszeit“ herrschte. Aber in den vergangenen 2000 Jahren sei es zu keinem Zeitpunkt wärmer gewesen als Ende des 20. Jahrhunderts.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol