Mi, 19. September 2018

Zum letzten Mal

20.12.2015 11:14

"Cassini" flog nah an Saturnmond Enceladus vorbei

Die Raumsonde "Cassini" ist Sonntagfrüh (MEZ) zum letzten Mal nah am Saturnmond Enceladus vorbeigeflogen. Sie näherte sich dem Trabanten auf rund 4000 Kilometer an und untersuchte ihn dabei mit ihren wissenschaftlichen Instrumenten, wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte.

Insbesondere sollte die Sonde bei dem Vorbeiflug erforschen, wie viel Hitze der Mond trotz seines Eispanzers abstrahlt. Zuvor war "Cassini" schon mehrmals nah am Enceladus vorbeigerast. Unter anderem flog die rund sieben mal vier Meter große Sonde im Oktober mit einem spektakulären Manöver so tief wie nie zuvor in den Wasserdampf und die Eispartikelwolken des Saturnmondes hinein.

Wissenschaftler erhoffen sich von der Mission weitere Informationen über den 1789 entdeckten und nach einem Giganten aus der griechischen Mythologie benannten Saturnmond.

Sonde kreist seit 2004 um den Saturn
Die 12.600 Kilogramm schwere Sonde "Cassini" - ein gemeinsames Projekt der Weltraumbehörden der USA, Europas sowie Italiens - wurde 1997 auf die Reise geschickt und umkreist seit dem Jahr 2004 den Saturn. Die höchst erfolgreiche Mission wurde bereits mehrfach verlängert, aktuell ist ihr Ende für September 2017 geplant. Dann wird der Treibstoffvorrat der Sonde aufgebraucht sein und sie soll kontrolliert in der Atmosphäre des Ringplaneten zum Absturz gebracht werden.

An der mehr als 3,2 Milliarden Dollar teuren Mission sind 17 Länder und mehr als 5000 Mitarbeiter beteiligt. 2016 beginnt das "großes Finale" der Sonde: Dann soll "Cassini" mehrfach zwischen dem Saturn und seinen Ringen durchfliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.