Mo, 16. Juli 2018

Nur im Lavanttal:

19.12.2015 16:21

Am Heiligen Abend wird das "Piggale" serviert

Diese Süßspeise gibt’s nur im Lavanttal: Dort wird am Heiligen Abend das "Piggale" serviert. Die Zubereitung dieser seit Jahrhunderten überlieferten Speise ist ziemlich aufwändig. Kostproben gibt’s heute, Sonntag, auf dem Wolfsberger Christkindlmarkt.

"Dieses bäuerliche Rezept wird seit Generationen vom einen an den anderen weitergegeben", sagt die Lavanttaler Brauchtumsexpertin Sieglinde Talker. Bereits im Sommer beginnen die Vorbereitungen für diese Süßspeise.

"Kirschen, Zwetschken und Birnen müssen gedörrt werden", erklärt Talker. Gegessen wird’s Piggale nur am Abend des 24. Dezember. "Mit dieser Süßspeise aus Mohnweißbrot verbindet man die Hoffnung, dass die nächste Obsternte reich ausfällt."

Im Lavanttal gibt’s verschiedene Arten der Zubereitung. Talker: "Im oberen Tal wird Schlag beigefügt, im unteren Tal nicht." Allein für den Aufguss, der aus den Früchten gekocht wird, braucht man drei Tage.

Das Rezept haben wir für Sie aufgeschrieben:

Zutaten:

  • ausreichend Mohnweißbrot
  • ¼ Liter Schlagobers
  • Für den Aufguss:
  • ¼ Kilo gedörrte Zwetschken
  • ¼ Kilo gedörrte Birnen
  • ¼ Kilo gedörrte Kirschen
  • ein halber Liter Rum
  • ein viertel Liter Schnaps
  • 10 dag Zucker
  • eine Prise Zimt

Zwetschken, Birnen und Kirschen jeweils in 1,5 Liter Wasser einen Tag lang köcheln lassen. Den Saft abseihen und kalt werden lassen. Danach zusammenschütten. Schnaps, Rum, Zucker, Zimt in den Aufguss geben und umrühren. Das Mohnweißbrot in zirka ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden und die erste Schicht in eine Schüssel legen. Das geschlagene Schlagobers übers Brot streichen. Einen Schöpfer des Aufgusses über Brot und Sahne gießen. Danach die Schichten mit Mohnweißbrot, Sahne, Dörraufguss solange wiederholen bis die Schüssel voll ist. Anschließend mindestens fünf Stunden kalt stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.