Fr, 17. August 2018

Reise zum Mars & Co.

15.12.2015 13:16

NASA sucht neue Astronauten für künftige Missionen

Die US-Weltraumbehörde NASA sucht seit Montag online nach neuen Astronauten, die ihr helfen sollen, künftige Missionen zum Mars vorzubereiten. Die Auserwählten, die erst Mitte 2017 feststehen werden, sollen den USA "in einem amerikanischen Raumschiff den Weg zum Roten Planeten bahnen", so NASA-Chef Charles Bolden.

"Die NASA ist auf einer ambitionierten Reise zum Mars und wir suchen nach talentierten Männern und Frauen mit verschiedenen Hintergründen und aus allen Lebensbereichen, die uns helfen, dorthin zu gelangen", wird Bolden auf der Website der NASA zitiert. "Heute eröffneten wir das Bewerbungsverfahren für unsere nächste Klasse von Astronauten, außergewöhnlichen Amerikanern, die die nächste Riesenschritte in der Erforschung (des Alls, Anm.) übernehmen werden", so der Ex-Astronaut.

Die Latte liegt ziemlich hoch
Bis zum 18. Februar 2016 kann man sich anmelden, die Latte liegt allerdings ziemlich hoch: Potenzielle Bewerber müssen einen Bachelor-Abschluss in Ingenieurswissenschaften, Biologie, Physik, Informatik oder Mathematik einer anerkannten Universität haben, und eine mindestens dreijährige entsprechende Berufserfahrung nachweisen können. Zudem werden - neben körperlicher Fitness - auch mindestens 1000 Flugstunden als Pilot in einem Düsenflugzeug verlangt. Unbedingt Pflicht: die amerikanische Staatsbürgerschaft. Laut Angaben der NASA erfüllen allein auf LinkedIn drei Millionen US-Bürger die beschreibenen Voraussetzungen.

Unter den - vermutlich zahlreichen - Bewerbern werden spätestens Mitte 2017 die neuen Astronauten ausgewählt. Sie dürfen dann die ersten privaten Raumfrachter von SpaceX ("Dragon") oder Boeing ("CST-100 Starliner") testen, die künftig Menschen zum Roten Planeten bringen sollen, und sind für Einsätze an der Internationalen Raumstation ISS vorgesehen. Das Gehalt kann sich durchaus sehen lassen: Die NASA verspricht ein Salär in der Höhe von 66.026 bis 144.566 US-Dollar (umgerechnet 60.000 bis 131.500 Euro) pro Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.