Di, 25. September 2018

Wogenfels:

13.12.2015 17:30

Geldtaschen aus Kärntner Holz

Zwei junge Kärntner, eine smarte Idee und viel Holz: Das ist das junge Unternehmen "Wogenfels" mit Sitz in Reifnitz am Wörthersee. Hergestellt werden in erster Linie Brieftaschen aus drei verschiedenen Holzarten: Eiche, Nuss und Kirsche.

"Unser Firmenname leitet sich von der Woge ab, der althochdeutschen Bezeichnung für Bewegung. Wir wollen nie ruhen und immer weiter wachsen. Unsere Produkte sollen aber so beständig sein wie ein Fels - also Wogenfels", erklärt der erst 20-jährige Mitbegründer des Unternehmens, Dominik Pototschnig.

Die außergewöhnliche Idee, Geldtaschen aus Holz herzustellen, wurde vor erst einem Jahr während des Zivildienstes geboren. "Ausschlaggebend war meine alte Brieftasche. Die war aus Leder, nutzte sich schnell ab und meine Karten knickten. Also haben wir überlegt: Welche Alternativen gibt es?", erinnert sich der zweite Co-Founder Stephan Wölcher. "Selbst ist der Mann", dachten sich die beiden jungen Kärntner - und nach einem Jahr Forschung und Entwicklung gibt es jetzt das fertige Produkt. "Das wird aber laufend verbessert. Wir lernen ja jeden Tag dazu", versichert Potoschnig.

Die Geldtaschen werden aus einem Stück Massivholz gefräst und mit Carbon veredelt. Zu kaufen gibt es die edlen Accessoires über einen eigenen Online-Shop. Das einzige Manko: Kein Platz für Kleingeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.