Mi, 19. September 2018

Remis in Südstadt

12.12.2015 20:25

Admira und Mattersburg trennen sich 1:1

Die Admira hat sich am Samstagabend im Heimspiel gegen Aufsteiger Mattersburg mit einem 1:1 zufriedengeben müssen. Kapitän Christoph Schößwendter hatte die Gastgeber nach einem Eckball von Daniel Toth per Kopf verdient in Führung gebracht (35. Minute), doch Markus Pink gelang sieben Minuten später nach Stanglpass von Alois Höller der schmeichelhafte Ausgleich für die Burgenländer.

Damit überwintert die Admira punktegleich mit Europacup-Aspirant Sturm Graz als Tabellenfünfter. Die nun schon seit sieben Runden sieglosen Mattersburger starten am 6. Februar als Siebenter mit sechs Punkten Vorsprung auf Schlusslicht WAC in die finalen 16 Runden, in denen zumindest der Klassenerhalt geschafft werden soll.

Schößwendter als Goalgetter unterwegs
Die Admira bestimmte das Match von Beginn an, doch erst ein Standard brachte das 1:0 - Mattersburg-Tormann Markus Kuster machte beim Toth-Corner nicht die beste Figur, somit durfte Schößwendter bereits seinen fünften Saisontreffer bejubeln. Diese Freude war aber nur von kurzer Dauer, da Mattersburg dann gleich seine erste Chance nutzte. Es war das erste Tor für Pink seit Ende August und sein insgesamt fünfter Saisontreffer.

Auch in der zweiten Hälfte machte die Admira weiter das Spiel, doch der zweite Treffer wollte trotz 64 Prozent Ballbesitz nicht gelingen. Die beste Chance resultierte erneut aus einem Schößwendter-Kopfball in der 85. Minute, den Mattersburg-Abräumer Jano in höchster Not gerade noch an die Stange lenkte. Damit gelang Mattersburg nach zuvor vier Niederlagen en suite in den direkten Duellen wieder ein Punktgewinn gegen den Angstgegner aus der Südstadt.

Das Ergebnis:
FC Admira Wacker Mödling - SV Mattersburg 1:1 (1:1)
Maria Enzersdorf, BSFZ-Arena, 1919 Zuschauer, SR Muckenhammer
Torfolge: 1:0 (35.) Schößwendter, 1:1 (42.) Pink
Gelbe Karten: Keine bzw. Novak
Admira: Siebenhandl - Ebner, Schößwendter, Wostry, Zwierschitz - Lackner, Toth - Sax (77. Bajrami), Blutsch (66. Grozurek), Spiridonovic - Knasmüllner (90. Schicker)
Mattersburg: Kuster - Höller (74. Novak), Rath, Mahrer, Maksimenko - Jano - Farkas, Prietl, Sprangler (72. Perlak), Röcher (63. Ibser) - Pink

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Klubboss zittert
Ronaldo muss in Valencia seinen Freund besiegen
Fußball International
Neue Bestmarke
Ronaldo überflügelt: Messis nächste Hattrick-Show
Fußball International
„Freude und Stolz“
Judo-WM 2021 findet in Wien statt
Sport-Mix
Gegen Toronto-Star
Erster Arroganz-Anfall von Ibrahimovic in den USA
Fußball International
„Der größte Albtraum“
Ex-Champ Rosberg: Rennfahr-Verbot für seine Kinder
Formel 1
Nach 1:2 bei Inter
Wutrede! Spurs-Coach verteidigt seine Verlierer
Fußball International
Hwang mit Traumtor
Kreuzeck! Salzburg-Leihe sorgt beim HSV für Furore
Fußball International
Bayern-Ass außer sich
„Unbegreiflich!“ Boateng wehrt sich gegen Vorwürfe
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.