Mo, 15. Oktober 2018

Tier starb in Hitze

04.12.2015 16:20

Frau ließ Hund in Auto zurück: Zwei Jahre Haft

Weil sie im Sommer ihren kleinen Hund im Auto zurückließ, muss eine 24-jährige US-Amerikanerin für zwei Jahre ins Gefängnis. Der drei Monate alte Welpe starb qualvoll in der Hitze, während die Frau und ihr Freund in einem Einkaufszentrum shoppten. Das Urteil, das Anfang Dezember im US-Bundesstaat Tennessee gesprochen wurde, ist nicht rechtskräftig.

Alexis Cain soll am 29. Juli ihren drei Monate alten Terrier im Auto zurückgelassen haben, als sie mit ihrem Freund ein Einkaufszentrum besuchte, berichtet das Online-Magazin "The Commercial Appeal". An diesem Tag hatte es in Memphis bis zu 37 Grad Celsius.

Im Inneren des Autos war die Temperatur vermutlich doppelt so hoch, wie ein Tierarzt vor Gericht aussagte. Stundenlang war der kleine Terrier dieser Hitze ausgesetzt. Eine Passantin bemerkte, dass der Hund aus dem Maul schäumte, und alarmierte die Polizei. Noch bevor die Beamten eintrafen, konnte die Frau den Hund aus dem Auto befreien.

Welpe starb an Hitzschlag
Die Polizisten brachten den Welpen sofort zu einem Tierarzt, doch dieser konnte dem kleinen Hund nicht mehr helfen. Der Welpe starb an einem Hitzschlag und an Dehydration. "Die Körpertemperatur des Hundes lag noch eine halbe Stunde nach seinem Tod bei 43 Grad", so der Veterinär.

Die Besitzerin des Hundes wurde wegen schwerer Tierquälerei zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, sie hatte sich zuvor schuldig bekannt. Dennoch werde Cain gegen das Urteil Berufung einlegen, teilte ihr Anwalt mit. Cains Freund war ebenfalls angeklagt worden, die Klage wurde allerdings fallen gelassen, nachdem die Frau die volle Verantwortung übernommen hatte.

Aus dem Video-Archiv: So sichern Sie Ihren Hund im Auto richtig

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Haben starke Spieler“
Dänemark-Teamchef zeigt Respekt vor ÖFB-Team
Fußball International
Deutsche Fußball-Krise
Rücktritt? Joachim Löw spricht jetzt Klartext!
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.