Sa, 15. Dezember 2018

Fashion-Statement?

03.12.2015 06:00

Kylie Jenner: Rollstuhl-Foto sorgt für Shitstorm

Kylie Jenner muss einen riesigen Shitstorm für ihr neuestes Shooting über sich ergehen lassen. Auf den provokanten Bildern für das amerikanische Magazin "Interview" ist die 18-Jährige unter anderem in einem goldenen Rollstuhl zu sehen. Nun melden sich dutzende Menschen im Internet und beschweren sich über die streitbaren Fotos.

Damit hätte Kylie Jenner vielleicht rechnen können. Für eine sexy Fotostrecke, die im aktuellen "Interview"-Magazin erscheint, posierte die kleine Schwester von Kim Kardashian in Latexoutfits und provokanten Posen vor der Kamera von Starfotograf Steven Meisel. Besonders ein Motiv sorgt im Netz für hitzige Diskussionen: Darauf ist die 18-Jährige mit starrem Blick und in einer schwarzen Korsage in einem Rollstuhl zu sehen.

Shitstorm im Netz wegen Rollstuhl-Fotos
"Wow, in einem Rollstuhl zu sitzen ist ja so lustig und modisch! Behinderung ist das ultimative Fashion-Statement!", schreibt etwa eine Twitter-Userin, die selbst im Rollstuhl sitzt. Eine andere meint: "Wenn Kylie Jenner in einem Rollstuhl sitzt, dann ist das ästhetisch und schick, behinderte Menschen werden dagegen fast als Untermenschen bezeichnet." Und eine weitere Userin schreibt: "Rollstuhl als Mode Accessoire = eine sehr dämliche Idee."

Ein Mann richtet sich via Twitter direkt gegen die Macher des Shootings: "Ich frage mich, welcher Trottel für das Dezember-Cover des Interview-Magazins mit Kylie Jenner im Rollstuhl verantwortlich ist. Wie modisch! Nicht."

Auch die stellvertretende Direktion des "Paul K. Longmore Institutes für Behinderungen" in San Francisco, Emily Smith Beitiks, erklärte gegenüber CNN: "Das ist höchst bedenklich. Menschen mit Behinderungen werden bereits als hilflos angesehen, dieses Shooting befeuert diese Denkweise nur noch."

"Kylie in Macht- und Kontrollpositionen zu sehen"
Kylie Jenner hat sich selbst noch nicht zu den Anschuldigen geäußert, ein Sprecher des "Interview"-Magazins äußerte sich gegenüber "E! News" aber wie folgt: "Wir bei 'Interview' sind stolz auf unsere Tradition, mit tollen Künstlern zu arbeiten und ihre oft mutigen Visionen unterstützen zu dürfen."

Und weiter: "Das Kylie-Jenner-Cover von Steven Klein, welches von dem britischen Künstler Allen Jones inspiriert wurde, ist ein Teil dieser Tradition. Kylie wird in verschiedenen Macht- und Kontrollpositionen dargestellt und erkundet ihr Image als Objekt einer großen medialen Aufmerksamkeit."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Günther auf Platz 16
Da Costa gewann Formel-E-Auftakt in Diriya!
Motorsport
18. Bundesliga-Runde
Innsbruck gegen den WAC ab 17 Uhr LIVE
Fußball National
18. Bundesliga-Runde
Ab 17 Uhr LIVE: Kann LASK seine Serien fortsetzen?
Fußball National
18. Bundesliga-Runde
Sturm gegen die Admira ab 17 Uhr LIVE
Fußball National
Deutschland spielt
LIVE: Kann Hannover Favorit Bayern ärgern?
Fußball International
Es geht um 14,5 Mio. €
Shakira im Visier der spanischen Steuerfahnder
Adabei
Hütter-Erfolgsserie
Frankfurt-Heimspiele für EL-K.o.-Phase ausverkauft
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.