Video "Mein Negro"

Meydo - ein neuer Rapper mischt Wien auf

Er heißt Armel Meydo, ist 22 Jahre alt, kommt aus dem Kongo, lebt in Wien - und mischt mit seinem Video "Mein Negro" jetzt die Szene auf. Zeitgleich erschien nun seine EP "All Eyez On Meydo". Wien hat einen neuen, coolen Rapper.

Seine Karriere begann in Graz, wo er der damals wohnte: Mit elf Jahren spielte er im Gemeindechor Schlagzeug, mit 15 schrieb er seine ersten Texte - und dann startete er durch. Meydo, der dreisprachig - Deutsch, Französisch und Lingala - aufwuchs, und dessen halbe Famile in Frankreich lebt, ließ sich natürlich auch vom französioschen HipHop inspirieren. Der Umzug nach Wien war dann nur logisch.

"Ich habe mich dazu entschieden von Graz nach Wien zu ziehen, weil ich für den nächsten Schritt bereit war. Es war an der Zeit, dass ich irgendwo unterkomme, wo eine Szene vorhanden und am wachsen ist. Es war an der Zeit, sich mit Gleichgesinnten zu verbünden, um etwas Großes zu kreieren und ich habe gewusst, dass ich in Wien fündig werde, " gesteht er im Interview mit "splash-mag.de". "Die Stadt beeinflusst meine Musik noch nicht, aber ich habe dieses Gefühl in mir, dass Wien eine sehr große Rolle in meiner Rap-Karriere spielen wird - wenn nicht sogar schon spielt."

Sein Song steigt derzeit in den Rap-Charts steil nach oben, auch das Video ist professionell produziert. Die Szene hat einen neuen Star.

Gefällt euch Meydos Video? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

CA CA CARAVAN! Dein City4U- Videoclip

7 Anzeichen, dass euer Wochenende zu heftig war

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr