17.06.2006 16:09 |

Schlechte Wahl

Pfau "Casanova" liebt eine Zapfsäule

Mit seiner Liebe hat ein britischer Pfau einfach Pech: Die Angebetete ist eine Zapfsäule. Seit drei Jahren versucht der bunte Vogel mit dem Spitznamen "Casanova" nun schon vergeblich, die Säule einer Tankstelle in der südwestenglischen Ortschaft Brierley herumzukriegen.

"Er ist eine echte kleine Touristenattraktion geworden", sagte Tankwärtin Julie Milner der Samstagsausgabe der "Times". "Die Autofahrer trauen ihren Augen nicht."

Pfauendamen haben keine Chance
Nachbarn der Tankstelle fühlen sich allerdings manchmal genervt von den Paarungsgeräuschen des gefiederten Casanova. Sie fürchten wohl auch, dass Kinder verwirrt werden könnten. Zumal auch die beiden Brüder von  Casanova - alle drei stammen von einer nahe gelegenen Farm - ein wenig aus der Art schlagen: Der eine bemüht sich um eine Katze, der andere versucht mit einer Gartenlaterne anzubändeln.

Zapfsäule zieht "Casanova" magisch an
Dass der Tankstellen-Bursche mit seinen langen farbenprächtigen Schwanzfederrad alle Verführungskünste anwendet, erklären sich Experten mit den klackenden Geräusche der geliebten Zapfsäule. "Das klingt genau so wie eine Pfauhenne, die ihm zuschreit 'Nimm mich, ich bin bereit'", sagte die Züchterin Shirley Horsman, die den liebestollen Tankstellenpfau einst hat aus dem Ei schlüpfen sehen.

Pfauen sind hartnäckige Liebhaber
"Pfauen zeigen alles vor, was sie haben, sobald sie nur eine halbwegs gute Chance wittern", meit Quenton Spratt. Er ist der Wildgeflügel-Experte der Königlichen Gesellschaft für den Schutz von Vögeln. "Und weil sie Reviertiere sind, kommen sie wieder und wieder an die selbe Stelle zurück."

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol