Sa, 18. August 2018

Fest eskaliert

23.11.2015 16:27

16 Verletzte bei wilder Schießerei in New Orleans

Bei einer wilden Schießerei auf einem Spielplatz in New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana sind am Sonntag 16 Menschen verletzt worden. Zuvor war es im Bunny Friend Park in der Stadt zu einem Handgemenge gekommen, als Hunderte Menschen ein Musikvideo drehen wollten, wie Polizeichef Michael Harrison und Bürgermeister Mitch Landrieu mitteilten.

Kurz bevor die Polizei die Versammlung auflöste, gaben demnach zwei oder mehr Täter Schüsse auf die Menge ab. Die Opfer hätten Schusswunden oder andere Verletzungen davongetragen. Der Zeitung "Times-Picayune" zufolge waren alle Verletzten Montagfrüh (Ortszeit) in stabilem Gesundheitszustand.

Zehn Opfer seien mit Krankenwagen ins Spitäler gebracht worden, sechs weitere Opfer hätten sich alleine in ärztliche Behandlung begeben. Stadtoberhaupt Landrieu äußerte sich erschüttert über die Gewalttat: "Es ist einfach wahnsinnig, so viele Menschenleben aufs Spiel zu setzen."

Hintergründe für Schießerei noch unklar
Die Polizei fahndete am Montag weiter nach den Schützen, die Hintergründe für den Streit und die Tat waren unklar. Zeugen beobachteten laut "Times-Picayune", wie ein Verdächtiger mit einem silberfarbenen Maschinengewehr aus dem Bunny Friend Park im Bezirk Lower Ninth Ward, der 2005 vom Hurrikan "Katrina" schwer getroffen worden war, flüchtete.

Zum Zeitpunkt der Schießerei hätten sich laut dem Blatt rund 300 Menschen in dem Park aufgehalten, um dort nach einer Blaskapellen-Parade zu feiern. Diese war den Angaben zufolge von den Behörden genehmigt gewesen, die anschließende Party und die Aufnahme eines Musikvideos dagegen nicht, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.