Do, 16. August 2018

Knochenbrüche:

13.11.2015 16:03

Wegen Handy brutal niedergeschlagen

Heftige Szenen spielten sich bereits am 6. November im Eingangsbereich eines Geschäfts am Grazer Weblinger Gürtel ab: Während ein 49-Jähriger telefonierte, verlangte ein Unbekannter sein Handy. Der Grazer verneinte und wurde daraufhin brutal zusammengeschlagen. Der Täter flüchtete.

Der Grazer war gegen 20.30 Uhr gerade dabei, die Einkäufe in seinen Wagen zu verstauen und telefonierte währenddessen mit seiner Lebensgefährtin. "Ich brauch dein Handy! Ich muss dringend telefonieren!", forderte ihn plötzlich ein unbekannter, etwa 25 Jahre alter, schlanker Mann mit Dreitagebart und südländischem Akzent auf. Der Grazer, selber kräftig und 1,95 Meter groß, fühlte sich zu diesem Zeitpunkt noch überlegen und verneinte.

Immer heftiger wurden die Drohgebärden des Unbekannten, weswegen der 49-Jährige Richtung Geschäftseingang zurückkehrte - "weil es dort heller war und Menschen unterwegs waren", berichtet Mario Hartmann von der Stadtpolizei, FB 01. Doch plötzlich schlug ihn der Tobende mit Faust und Ellenbogen nieder, raubte ihm das Handy. Der schwer Verletzte raffte sich auf und sah einen dunkeln Pkw mit Stufenheck davonfahren. Sein iPhone wurde blutverschmiert am Asphalt gefunden. Hinweise: 059133/65 3333.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.