Mi, 15. August 2018

Wien, Graz, Leoben:

13.11.2015 14:50

Flüchtlinge werden hin und her geschoben

Bis zu 600 Asylwerber waren in Graz in einer nur für Transitflüchtlinge vorgesehenen Halle untergebracht – ein unhaltbarer Zustand. Nun gibt es einen Kompromiss: Die Asylwerber werden auf ordentliche Unterkünfte in Österreich aufgeteilt, im Gegenzug kommen bis zu 250 minderjährige Flüchtlinge in die Steiermark.

Das ehemalige Euroshopping-Center in Graz-Webling wurde als Notquartier konzipiert - für Flüchtlinge, die von den Grenzen kommen und hier für eine Nacht untergebracht werden, ehe sie weiterreisen. Mehr als 2000 Flüchtlinge haben hier Platz. Sukzessive wurden aber auch Asylwerber dort einquartiert - bis zu 600 waren es, die aber eigentlich in die Grundversorgung gehören würden. Für die SP-Soziallandesrätin Doris Kampus zu Recht ein unhaltbarer Zustand, der nun aber, nach Gesprächen mit dem Bund, beseitigt wird.

Neue Quartiere in GU und im Bezirk Leoben

Die Asylwerber (gestern waren es noch 300) werden sukzessive auf Quartiere in Österreich aufgeteilt - einige kommen auch nach Traiskirchen. Im Gegenzug nimmt die Steiermark zwischen 200 und 250 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf. Einige von ihnen kommen aus Traiskirchen. Etwa 150 werden laut Kampus im Bezirk Leoben untergebracht, der Rest im Bezirk Graz-Umgebung. Und zwar in neuen Quartieren!

Um welche Quartiere es sich genau handelt, darüber will man im Büro Kampus noch nicht sprechen - die Unterkünfte würden gerade inspiziert, Verträge seien noch nicht unterschrieben.

Das ehemalige Grazer Einkaufszentrum dient also bald nur mehr als Notquartier. Es ist das größte in der Steiermark und wird dringend gebraucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.