11.06.2006 16:46 |

Grant wär gern klein

Hugh Grant versteht nicht, warum er ein Star ist

Wer hätte das gedacht? Notting-Hill-Darling Hugh Grant sehnt sich nach einem normalen Alltag. „Ich brauche das Filmgeschäft nicht“, sagte der Schauspieler der deutschen Zeitschrift „Für Sie“. Wie er zu der Popularität gekommen ist, versteht er ohnehin nicht, denn sein „Ruhm war ein Unfall“...

„Ich weiß oft wirklich nicht, wo ich hingehöre. Mein Ruhm war ein Unfall, ich hatte nie vor, ein Star zu werden. Seit dem Überraschungserfolg von ‚Vier Hochzeiten und ein Todesfall’ ist mein Leben über Nacht aus dem Ruder gelaufen. Okay, ich habe keine finanziellen Sorgen. Aber mein Geld allein macht auch nicht glücklich,“ klagt der smarte Brite über das Los des ruhmreichen Stars.

Sehnt sich nach Fußball und Normalität
Glücklich sei er aber, „wenn ich ein Fußballspiel meines Lieblingsvereins Fulham im Stadion verfolgen kann“, sagte der Brite. „Oder wenn ich andere Kulturen entdecke, zum Beispiel in Indien, wo ich gemeinsam mit meinem Vater Menschen in den Slums besucht habe.“

„Das bringt einen wieder auf den Boden, und man lernt zu schätzen, was man hat. Seitdem habe ich mir abgewöhnt, ständig zu jammern.“ Naja, wenn's um sein schweres Los als Berühmtheit geht, vergisst er diesen Vorsatz anscheinend wieder...

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol