11.06.2006 15:45 |

Reform in Salzburg

Erstes Training der Bullen mit ¿Trapatthäus¿

Giovanni Trapattoni und Lothar Matthäus haben am Sonntag auf der Sportanlage Seekirchen die neue Saison von Red Bull Salzburg eingeläutet. Das prominenteste Trainerduo in der Geschichte der Bundesliga versammelte vor rund 1.000 Zaungästen 25 Spieler um sich, die aber bei weitem nicht den endgültigen Kader für den Anlauf auf die Champions League-Qualifikation und den Meistertitel darstellten. Das Trainerduo hat noch etliche Transfers und Ausmistaktionen vor.

Die Verpflichtungen von Ex-Austrianer Vladimir Janocko und des Tschechen Karel Pitak (zuletzt Kapitän von Slavia Prag), die zur Frühschoppenzeit ein Probetraining absolvierten, gilt aber ebenso als so gut wie fix wie jene des kroatischen Teamkapitäns Niko Kovac.

Das inoffizielle Trainer-Motto:
Ausmisten und erneuern

Der 24-jährige Goalie Espinoza steht ebenfalls unter Beobachtung. Mit den bereits engagierten Timo Ochs und Remo Meyer - beide 1860 München - waren die beiden fixen Neuen ebenfalls dabei. In den Reihen der ausgemusterten Spieler finden sich mit Markus Schopp, Torhüter Alexander Manninger oder Wolfgang Mair, die aber allesamt zum ersten Training erschienen, zahlreiche klingende Namen. Insgesamt zehn Spieler werden das Red Bull-Trikot in der kommenden Saison nicht mehr tragen.

Hochrangiges Trainerteam im Werden
Aber nicht nur im Spielerkader gilt in Salzburg das Motto „alles neu“. Im Trainerstab ist Tormanntrainer Herbert Ilsanker das einzige Überbleibsel aus der Ära Kurt Jara. Neben „Trapatthäus“ arbeitet der Italiener Gerosa als Co-Trainer, voraussichtlich wird mit dem Ex-Bayern-München-Profi Hansi Flick noch ein weiterer Assistenztrainer verpflichtet.

„Verlange von jedem Spieler, konsequent zu arbeiten“

Am Beginn des ersten Trainings stand eine Ansprache von Trapattoni, der seine Bullenherde auf die „großen Ziele“ einschwor und dafür „vom ersten Tag an volle Konzentration“ forderte. „Ich verlange von jedem Spieler, ab dem ersten Tag konsequent für unsere großen Vorhaben zu arbeiten“, eröffnete der ehemalige italienische Teamchef.
Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten