Mo, 20. August 2018

Grazer Schulprojekt

06.11.2015 21:25

Elf Minuten im Gespräch mit der Raumstation ISS

Erstmals in Österreich kommuniziert am Montag ein Grazer Gymnasium über Kurzwelle elf Minuten lang mit dem Astronauten der Raumstation ISS. Zu sehen auf ServusTV.

Dreieinhalb Jahre mussten sie darauf warten, am Montag ist es endlich soweit. Mit Beginn um 10.42 Uhr können in Graz Schülerinnen und Schüler des BORG Monsbergergasse über Funk mit der Raumstation ISS kommunizieren und dem Astronauten Kjell Lindgren (42) Fragen stellen - allerdings nur elf Minuten lang. Denn dann befindet sich die Station, die sich in einem Winkel von 51,6 Grad zum Äquator in 400 Kilometern Höhe bewegt und innerhalb von nur 92 Minuten den Erdball umrundet, schon wieder im Funkschatten.

Gespräch ist für Schule kostenlos
Dass die "Monsbergergasse" mit der Raumstation, die seit 15 Jahren und fünf Tagen permanent bemannt ist und übrigens von sieben Weltraumtouristen besucht wurde, in Kontakt tritt, war dem engagierten Physikprofessor Bernhard Weinberger zu verdanken. Dank guter Kontakte zu anderen Wissenschaftern gelang es ihm vor dreieinhalb Jahren, die Grazer Schule als Erste in Österreich auf die Warteliste der NASA zu setzen: "Besonders wichtig ist, dass uns die Gespräche nichts kosten. Normalerweise repräsentieren zehn Astronauten-Minuten den stolzen Wert von 300.000 Euro."

Wie die Verbindung vom Vortragssaal zur ISS hergestellt wird, haben der Amateurfunker Christian Lammer und seine Frau Regina gelöst. Morgen stellen sie auf dem Dach eine zwei Meter hohe Kurzwellenantenne samt zahlreichen Geräten auf. Dann sollte es klappen . . .

 Ob’s funktioniert hat, sehen Sie am Montag ab 18.10 Uhr auf ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
„Unglamourös“
Hana Nitsche zeigt ehrlichen After-Baby-Body
Stars & Society
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.