Fr, 17. August 2018

Achtung!

06.11.2015 13:33

Die schlimmsten Dealer-Zonen der City

Karlsplatz war gestern, Längenfeldgasse ist heute: DAS ist der neue Wiener Drogen-Umschlagplatz, hier gibt es alles. Gras, Speed, Koks und noch härtere Sachen. City4U machte den Lokalaugenschein.

Sie stehen auffällig unauffällig herum und suchen Augenkontakt - ein Nicken als Antwort gilt als Geschäftsanbahnung und Auftrag. In und vor der U-Bahnstation Längenfeldgasse, wo sich U4 und U6 kreuzen, warten mehrere Drogenhändler auf ihre Kunden. Und auch auf der Längenfeldgasse vor den Wettbüros machen sie ihre Geschäfte. So wie früher am Karlsplatz.

Allerdings: Immer wieder werden die Dealer von Polizeistreifen "gestört", tauchen dann blitzschnell in den Gängen zur U-Bahn ab oder fahren mit U4 oder U6 eine kleine Runde.

Dealer an Bord
Der nächste Lokalaugenschein am Praterstern zeigt: Hier sind hauptsächlich Alkoholiker und Obdachlose anzutreffen, nur ab und zu verirrt sich ein Suchtgifthändler hierher, der Baggies,  Beutel mit Marihuana, anbietet. Und natürlich sind auch beinahe alle U-Bahn-Züge vor allem in der Nacht mit Dealern an Bord unterwegs. Wie man sie erkennt? Sie sehen eigentlich immer so aus, wie man sich einen "Verchecker" vorstellt, alle geben sich betont lässig und übercool.

Die Polizei kennt "ihre" Kunden und nimmt sie regelmäßig auch fest - eindämmen kann man das Business aber nicht: Wo Menschen Drogen kaufen wollen, bekommen sie sie auch. Polizei-Pressesprecher Johann Golob zu City4U: "Die Stadt hat mit den Drogenberatungszentren wichtige Schritte gesetzt." Soll heißen: Die Suchtgiftszene kommt langsam aber sicher weg von der Straße. Aber: Die Kundschaft wird mitwandern.

Was ist eure Meinung? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Zombie-Droge in Wien im Umlauf

Winter im MQ startet

Das sind die 7 nervigsten Öffis der Stadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.