04.06.2006 17:22 |

Er kann's doch noch

Valentino Rossi meldet sich mit Sieg zurück

Weltmeister Valentino Rossi auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Der Italiener triumphierte in Mugello in der MotoGP-Kategorie, während sich das KTM-Team im Motorrad-Grand-Prix von Italien alles andere als top präsentierte. Für das beste Ergebnis sorgte der finnische Vizeweltmeister Mika Kallio mit Platz sechs bei den 125ern, während der Oberösterreicher Michael Ranseder ausschied.

Der Achtelliter-Sieg ging an Lokalmatador Mattia Pasini, der sich mit dem Minimalstvorsprung von einer tausendstel Sekunde vor seinem Aprilia-Markenkollegen Alvaro Bautista durchsetzte. Damit liegt der Spanier nun als WM-Spitzenreiter schon 31 Punkte vor dem zweitplatzierten Kallio.

In der Viertelliterklasse kam Manuel Poggiali aus San Marino nicht über Rang zwölf hinaus, sein japanischer KTM-Teamkollege Hiroshi Aoyama schied aus. Auch hier war der Sieg hart umkämpft. Der Spanier Jorge Lorenzo gewann dank der besseren Taktik in der letzten Runde vor Alex de Angelis aus San Marion (beide Aprilia) sowie Italiens WM- Spitzenreiter Andrea Dovizioso (Honda).

In der "Königsklasse" MotoGP meldete sich Titelverteidiger Rossi mit seinem zweiten Saisonsieg zurück. Der Yamaha-Pilot verwies die beiden punktgleichen WM-Spitzenreiter Loris Capirossi (Ducati) und Nicky Hayden (Honda) auf die Ehrenplätze.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten