04.06.2006 17:19 |

Mord in Wien

52-Jähriger erwürgt seine Ex-Frau

Am Samstagabend ist es in Wien-Leopoldstadt zu einem Beziehungsdrama gekommen. Ein 52-jähriger Mann lauerte seiner Ex-Frau, von der er erst seit wenigen Wochen geschieden ist, in deren Wohnung auf und erwürgte sie. Aufgrund der Beobachtungen aufmerksamer Passanten konnte der Mann wenig später verhaftet werden.

Wie aus dem Polizeibericht hervorgeht, dürfte sich das 49-jährige Opfer des Gewalttäters heftig gewehrt haben, denn die Hände des Mannes waren bei seiner Festnahme immer noch blutverschmiert.

Nachdem er seine Ex-Frau im Wohnzimmer des Appartements in Wien 2 erwürgt hatte, stieg er in sein Auto und fuhr davon. Auf seiner Flucht rief er seine Stieftochter, die sich gerade in Italien aufhält, an und gestand die fürchterliche Tat. Anschließend parkte er seinen Wagen und schlief ein. Aufmerksamen Passanten fiel das Blut an den Händen des Schlafenden auf und schlugen bei der Polizei Alarm. Kurz darauf klickten noch im Auto die Handschellen...

Wiener wollte Ehefrau erwürgen
Wie erst am Sonntag bekannt wurde, ist am Samstag ein 40-jähriger Wiener wegen Mordversuchs an seiner Ehefrau festgenommen worden. Die Frau wachte in in ihrer Wohnung in Döbling auf und sah, wie ihr Mann über sie gebeugt war. Er packte sie am Hals und würgte die 36-Jährige. Die Frau konnte sich jedoch befreien, flüchtete mit ihrem Handy ins Bad und verständigte die Polizei. Das Motiv der Tat war am Sonntag noch nicht geklärt.

Symbolbild

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol