04.06.2006 12:54 |

Ausgebüchst

Entfloheners Skorpion sticht 15-jährige Steirerin

Ein Mädchen aus Lebring (Bezirk Leibnitz) ist am Samstag von einem Skorpion gestochen worden. Das Tier war von ihrer älteren Schwester in einem Terrarium gehalten worden und zusammen mit einem Artgenossen ausgebüchst. Die 15-Jährige wurde in die Kinderklinik des LKH Graz eingeliefert, inzwischen aber wieder entlassen.

Der Zwischenfall hat sich am frühen Samstagnachmittag im elterlichen Haus in Lebring ereignet. Die 15-jährige Elisabeth wurde von dem Tier am Fuß gestochen, als sie sich eine Hose anziehen wollte. Das Tier hatte sich in der Kleidung verkrochen. Die 16-jährige Schwester verständigte den Notarzt - die Eltern der beiden befanden sich zu diesem Zeitpunkt außer Haus.

Das Mädchen wurde in die Kinderklinik des LKH Graz gebracht, wo es zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde. Da keine Symptome einer Vergiftung sichbar wurden, durfte es das Spital wieder verlassen.

Der Skorpion war gemeinsam mit einem zweiten Exemplar von der 16- jährigen Schwester vor zwei Monaten in Graz gekauft worden. Unklar war zunächst, wie die beiden zwei Skorpione aus dem Terrarium entkommen konnten. Das zweite Tier konnte übrigens bislang noch nicht gefunden werden.

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol