Mo, 17. Dezember 2018

Alles Schwindel?

23.09.2015 10:28

Teppich-Trick auf dem Mönchsberg

Mysteriöse Gäste mieteten sich am Wochenende in das Hotel Mönchstein ein. Die Unbekannten zeigten im Park eine Perserteppich-Ausstellung. Ein Paar aus Salzburg besuchte diese und kaufte. Doch statt eines wertvollen Stückes erhielten sie minderwertige Ware, wie die Bewertung eines Salzburger Experten zeigte.

An vielen Stellen in Salzburg waren die Plakate zu sehen. "Totalliquidation von Perserteppichen" hieß es darauf. Interessierte wurden auf Schloss Mönchsberg geladen - ein prominenter Ort, der kaum Verdacht aufkommen lässt. Ein Paar aus Salzburg schaute sich das Angebot an. Nach Gesprächen mit den Verkäufern entschloss es sich zum Kauf und erstand einen Teppich für 1500 Euro. Dafür bekamen sie auch ein "Zertifikat" in die Hand gedrückt. Kurz nach dem Verkauf packten die Händler ihre Sachen zusammen und fuhren mit einem weißen Kastenwagen davon. Sie hatten sich im Hotel Zimmer gemietet, die Teppich-Schau fand im Park davor statt.

Minderwertige Ware statt Perserteppichen verkauft
Dem 77-jährigen Käufer kamen dann doch Zweifel an der Echtheit. Er brachte die Ware zum Teppichhändler Einy in Maxglan. "Ich musste ihm leider sagen, dass der gekaufte Teppich bei weitem nicht so viel Wert ist. Er wurde definitiv maschinell hergestellt", schildert Besitzer Daniel Einy. Ein Kaufpreis von etwa 50 Euro wäre angemessen gewesen. Offenbar hatten die Aussteller echte Perser aufgehängt, um damit die Kunden anzulocken. Von Seidenteppichen war die Rede. Beim Kauf wurden diese dann durch minderwertige Ware ausgetauscht. "Ich bin mir sicher, dass da noch mehr Personen reingefallen sind", mutmaßt Einy. Er informierte auch gleich das Hotel. "Dort war man schockiert. Von einem Verkauf wusste man nichts, nur von der Ausstellung."

Immer wieder kommen Opfer von Betrügern zum Experten nach Maxglan und lassen ihre Einkäufe schätzen. Die Teppichwerkstatt ist der größte Dienstleister in dieser Branche in Salzburg. Erst vor kurzem waren Betrüger unterwegs, die von Tür zu Tür gingen und versuchten minderwertige Teppiche zu verkaufen. Wer sich einen Teppich kaufen will, geht am besten zu einem Unternehmen in Salzburg, das schon lange ansässig ist. Die Polizei vermutet, dass es sich um eine Bande aus dem Roma-Milieu aus Osteuropa handeln könnte, Ermittlungen sind im Gang.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tauwetter am Freitag
Weiße Weihnachten: Noch lebt die Hoffnung!
Österreich
Salzburg gegen Brügge
Wie 1990! Rapid bekommt‘s mit Inter Mailand zu tun
Fußball International
Geste gegen Goalie
Ronaldo-Kritik: „Ein Champion macht das nicht!“
Fußball International
Champions League
Auslosung: Alaba trifft auf Klopp, CR7 nach Madrid
Fußball International
Rapid versus Polizei
„A.C.A.B.“ - Rapid und die Wurzel des Übels
Fußball National
Trainingsschnellste
Bestzeit! Ramona Siebenhofer in Gröden top
Wintersport
Emotionaler Appell
Meghans Vater hofft auf Machtwort der Queen
Video Stars & Society
krone.at-Sportstudio
Austria gegen Rapid und Rapid-Fans gegen Polizei
Video Show Sport-Studio
Tödliche Stromschläge
Smartphone kostete zwei Jugendliche das Leben
Elektronik
„Legion of Dawn“
„Anthem“: Neuer Trailer zum Action-Rollenspiel
Video Digital
Man. United im Tief
Symptomatisch! Fellaini schießt Security-Mann ab
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.