Schulbeginn:

11 Sätze, die kein Schüler mehr hören möchte

In Wien hat nach neun Wochen Sommerferien gestern Morgen die Schule wieder begonnen. Während Eltern vollkommen erschöpft „Endlich!“ rufen, zeigen sich die Sprösslinge deutlich weniger verzückt.

Früh aufstehen, langweiliger Unterricht, Hausaufgaben am Nachmittag und – ewig dieselben Sätze, welche man als Schüler einfach nicht mehr hören mag.
Hier, das City4U-"best of":

1. ICH beende die Stunde, nicht die Glocke!

2. Fenster auf! Hier drinnen stinkt es wie in einem Affenkäfig.

3. Ich sehe heute schon wieder so viele, die fehlen.

4. Ihr braucht nicht euren Kopf auf eure Hände legen - Hohlkörper schweben!

5. Wo ist das Klassenbuch?

6. Jetzt tun wir einfach so, als ob ihr das verstanden hättet.

7. Mathematik ist nicht schwer. Schwer ist ein Kübel voller Kohlen.

8. Ich habe einen Augen-Tinnitus. Ich sehe überall nur Pfeifen!

9. Das Hirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt.

10. Bei mir herrscht Demokratie. Ihr dürft alle meine Meinung teilen.

11. Ich möchte ja keine Werbung für die Zeugen Jehovas machen, aber: Erwachet!

Habt ihr weitere Sätze, die Schüler einfach nicht mehr hören können? Postet sie uns per Kommentar oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

red

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr