So, 18. November 2018

Nun wartet Djokovic

01.09.2015 07:46

US-Open: Auftaktsieg für Andreas Haider-Maurer

Andreas Haider-Maurer hat am Montagabend (Ortszeit) nach einem kuriosen Match, in dem er schon auf der Verliererstraße war, noch die zweite Runde der US Open erreicht. Der 28-jährige Niederösterreicher rang den starken Kanadier Vasek Pospisil, der besonders im vierten Satz von Krämpfen geplagt wurde, nach 3:21 Stunden mit 6:4, 3:6, 6:7 (0), 6:0, 6:1 nieder.

Dabei stand Haider-Maurer gedanklich zu Beginn des vierten Satzes fast selbst vor der Aufgabe, weil sein linkes Knie schon den ganzen Tag geschmerzt hatte und in dieser Phase besonders wehtat. Als Lohn seiner Mühen hat er sich nun nicht nur 68.600 Dollar (61.168,08 Euro) erarbeitet, sondern ein Duell auf ganz großer Bühne: Voraussichtlich in der Night Session und sicher in einer der ganz großen Arenen wird Haider-Maurer am Mittwoch auf niemand Geringeren als den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic treffen.

Kuriosestes Match seiner Laufbahn
Haider-Maurer stand aber zunächst freilich noch unter dem Eindruck des vielleicht kuriosesten Matches seiner Laufbahn. "Wie ich im vierten Satz eher unten war, habe ich gesehen, wie er auf einmal so massive Krämpfe bekommen hat. Es war trotzdem, glaube ich, eine Belohnung von den ersten drei Sätzen", resümierte ein glücklicher Haider-Maurer, der im dritten Satz viele Chancen ausgelassen hatte, selbst mit 2:1 in Sätzen in Führung zu gehen. Darunter auch u.a. bei 5:4 als er zwei Satzbälle nicht verwerten konnte. Als er dann das Tiebreak ohne Punkt abschloss und zu Beginn des vierten Satzes eine medizinische Auszeit nahm, sah es nach dem Aus der österreichischen Nummer zwei aus.

Haider-Maurer war nicht fit in die Partie gegangen, sein linkes Knie hatte ihn so geschmerzt, dass er das Match mit Schmerztabletten bestritt. Ein zu Beginn des vierten Satzes angelegter Tapeverband, machte es zwischendurch sogar eher noch schlimmer, "AHM" entfernte einen Teil davon während eines Games.

Es ist das gleiche Problem, dass der Niederösterreicher, der am 12. September seine Freundin Iris Khanna heiratet, schon in Wimbledon gehabt hatte. "Es ist der Ansatz der Quadrizepssehne. Auf Sand habe ich es im Griff, auf Hardcourt muss ich da extrem viel arbeiten."

Spiel unter Schmerzen
Das tat an diesem Tag auch Pospisil, der vielleicht auch wohlwissend, dass Krämpfe mitunter auch wieder verschwinden, tapfer weiter spielte. Im vierten Satz bei 3:0 und 40:0 für Haider-Maurer, ließ der Kanadier sogar sozusagen die Uhr laufen, um zum Seitenwechsel zu kommen. Die nächsten fünf Punkte gingen also auf das Konto des Niederösterreichers, eine kurze Massage beim Seitenwechsel verhinderte für Pospisil das 0:6 im vierten Durchgang aber auch nicht mehr.

"Im fünften Satz habe ich das Gefühl gehabt, je länger es dauert, umso mehr erholt er sich wieder", hatte Haider-Maurer eine Wiedererstarkung des Gegners befürchtet. Wohl auch mit der Erinnerung im Kopf, dass er vor einem Jahr - ebenfalls in der ersten Runde in Flushing Meadows - gegen Bautista Agut bei einer 2:1-Satzführung noch in fünf Sets verloren hatte. Der Spanier hatte damals ebenfalls Krämpfe, arbeitete aber mit allen Tricks und holte noch den Sieg.

Dieses Mal passierte Haider-Maurer das aber nicht und er darf sich auf das zweite Duell mit Novak Djokovic freuen, der sich seiner Erstrunden-Aufgabe beim 6:1, 6:1, 6:1 über Joao Souza (BRA) in nur 71 Minuten entledigte. "Es ist super. Ein Wahnsinn und ganz etwas Großes, ich freue mich voll darauf", sagte der ÖTV-Davis-Cup-Spieler.

Schon unmittelbar nach der Pressekonferenz am späteren Montagabend (Ortszeit) wollte Haider-Maurer mit der Behandlung des Knies beginnen. "Ich muss jetzt hart arbeiten, dass ich da auch fit reingehe. Ich weiß, was ich zu tun habe, kenne die Übungen."

"Will Djokovic mit meinen Schlägen wehtun"
Und trotz der haushohen Favoritenrolle von Djokovic sowie seiner Probleme: Abschießen lassen will sich "AHM" natürlich nicht. "Ich will versuchen, aggressiv zu spielen. Ich will ihm trotzdem mit meinen Schlägen wehtun, und schauen, dass nicht nur er spielt. Ich habe nichts zu verlieren gegen ihn."

Schwierig werde es für ihn auch, weil ihm halt auf so ganz großen Plätzen die Erfahrung fehlt. Schon in Monte Carlo in diesem Jahr, beim bisher einzigen Aufeinandertreffen im Achtelfinale beim 4:6, 0:6 sei er zu Beginn sehr nervös gewesen, erinnerte sich Haider-Maurer.

Erst am Dienstag (Ortszeit) sind die weiteren beiden Österreicher im Herren-Einzel im Erstrunden-Einsatz: Der als Nummer 20 gesetzte Dominic Thiem trifft im 3. Match nach 17 Uhr MESZ auf den Spanier Daniel Gimeno-Traver, Qualifikant Jürgen Melzer spielt um 17 Uhr MESZ gegen den US-Amerikaner Denis Kudla.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.11.
23.11.
24.11.
25.11.
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
4:0
SC Neusiedl
SC Parndorf
1:2
SK Rapid Wien II
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
14.30
SK Sturm Graz
SKN St. Pölten
14.30
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
LASK Linz
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
10.30
Floridsdorfer AC
FC Juniors OÖ
10.30
SV Ried
Deutschland - Bundesliga
SC Freiburg
15.30
Werder Bremen
Borussia M'gladbach
18.00
Hannover 96
England - Premier League
AFC Bournemouth
14.30
Arsenal FC
Wolverhampton Wanderers
17.00
Huddersfield Town
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
12.00
FC Getafe
FC Sevilla
16.15
Real Valladolid
Espanyol Barcelona
18.30
FC Girona
FC Villarreal
20.45
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
US Sassuolo
FC Bologna
15.00
ACF Fiorentina
FC Empoli
15.00
Atalanta Bergamo
SSC Neapel
15.00
AC Chievo Verona
Lazio Rom
18.00
AC Mailand
FC Genua
20.30
Sampdoria Genua
Frankreich - Ligue 1
HSC Montpellier
15.00
Stade Rennes
OGC Nice
17.00
OSC Lille
SC Amiens
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
11.30
Caykur Rizespor
Akhisar Bld Spor
14.00
Bursaspor
Trabzonspor
17.00
Fenerbahce
Kasimpasa
17.00
Malatya Bld Spor
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
SBV Excelsior
FC Utrecht
14.30
De Graafschap
Feyenoord Rotterdam
14.30
FC Groningen
Willem II Tilburg
14.30
Vitesse Arnhem
VVV Venlo
16.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
St. Truidense VV
18.00
RSC Anderlecht
Sporting Lokeren
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Apo Levadeiakos FC
Atromitos Athens
18.00
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
12.00
FC Krylia Sovetov Samara
FC Krasnodar
14.30
FC Arsenal Tula
FC Zenit St Petersburg
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
13.00
FC Zorya Lugansk
FC Chernomorets Odessa
16.00
FC Arsenal Kiew
FC Olexandrija
18.30
FC Dynamo Kiew

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.