11.05.2006 11:42 |

Für Draufgänger

Robuste Digitalkamera von Ricoh

Mit der "Caplio 500G" präsentiert Ricoh eine Kamera, die hart im Nehmen sein soll. Weder Staub noch Wasser oder gar tiefe Stürze sollen der Weitwinkelkamera etwas anhaben können. Darüber hinaus geizt die Kamera auch nicht mit technischen Werten.

So bietet die Kamera bei einer Brennweite von 28 bis 85 Millimetern ein Dreifach-Zoomobjektiv. Für den nötigen Detailreichtum und die richtige Ausleuchtung der Aufnahmen sorgen eine Auflösung von acht Megapixeln sowie ein bis zu 10 Meter weit reichendes Blitzlicht. Dank besonderer Aufnahmefunktion kommen Bilder mit einer Auflösung von 1.280 mal 960 Pixeln zustande.

Betrachtet werden die Schnappschüsse auf dem 2,5 Zoll großen Display (153.000 Pixel), auf dem sich natürlich auch die mit Ton versehenen Videos (320 mal 240 Pixel) anschauen lassen. Gespeichert werden die Daten auf dem 26 MB großen internen Speicher oder einer SD/MMC-Speicherkarte. Der Datentransfer erfolgt über USB 2.0, für die gemütlichen Diashow-Abende steht ein TV-Ausgang zur Verfügung.

Das eigentliche Highlight der rund 400 Gramm schweren Kamera ist jedoch die Robustheit. So übersteht die Caplio 500G problemlos Stürze aus bis zu einem Meter Höhe, ist staubdicht und sowohl Regenschauer als auch seichte Gewässer (bis zu 1 m) können ihr nichts anhaben. Sehr praktisch: Besonders große Knöpfe erleichtern die Bedienbarkeit.

Die Kamera, die vollautomatisch oder im Programm-Modus genutzt werden kann, bezieht ihre Leistung über einen Lithium-Ionen-Akku, der für bis zu 400 Aufnahmen reichen soll. Bei Bedarf kann die Kamera auch über AA-Batterien oder ein Netzteil betrieben werden. Sowohl Preis als auch Erscheinungsdatum für die Ricoh Caplio 500G stehen noch nicht fest.

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol